Sa., 21.09.2019

Bürokomplex soll bis Mitte 2020 bezugsfertig sein – Subway-Restaurant zieht ein Lücke an Bahnhofstraße schließt sich

So soll der Bürokomplex an der Bahnhofstraße rechts vom B&B Hotel aussehen. 55 Parkplätze werden geschaffen. Im Erdgeschoss soll die Schnellrestaurant-Kette Subway einziehen. Bauherren sind die Paderborner Unternehmensberater Tobias Flottmeier und Christian Plückebaum

So soll der Bürokomplex an der Bahnhofstraße rechts vom B&B Hotel aussehen. 55 Parkplätze werden geschaffen. Im Erdgeschoss soll die Schnellrestaurant-Kette Subway einziehen. Bauherren sind die Paderborner Unternehmensberater Tobias Flottmeier und Christian Plückebaum Foto: WB

Von Ingo Schmitz

Paderborn (WB). Mit einem insgesamt fünfgeschossigen Büro- und Geschäftshaus wird an der Bahnhofstraße eine weitere Baulücke geschlossen. Schon Mitte nächsten Jahres soll das Gebäude bezugsfertig sein. Im Erdgeschoss zieht die Fast-Food-Kette Subway ein.

Das erklärte Tobias Flottmeier am Freitag auf Anfrage dieser Zeitung. Die beiden Bauherren Tobias Flottmeier und Christian Plückebaum sind Gesellschafter der BWI Beteiligungs-GbR und zugleich Gesellschafter der in Paderborn ansässigen PSM Management GmbH. Dabei handelt es sich um eine im Jahr 2011 gegründete Unternehmensberatung. Die PSM werde mit ihren sechs Mitarbeitern ebenfalls in den Komplex einziehen, sagte Flottmeier. Darüber hinaus liefen Gespräche mit interessierten Mietern für die Büroflächen.

2100 Quadratmeter Gesamtfläche

Das Gebäude hat eine Gesamtfläche von rund 2100 Quadratmetern. Es soll vier Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss mit großer Dachterrasse erhalten. Erbaut wird es direkt zwischen dem B&B Hotel sowie einem Brachgelände an der Bahnhofstraße. An die Brache schließen sich eine Moschee und ein Autohandel an. Zur anderen Seite beginnt hinter dem Hotel der Bahnhofsparkplatz.

Das Schnellrestaurant wird im Erdgeschoss rund 150 Quadfratmeter Fläche erhalten. Die andere Hälfte des Erdgeschosses werden Büros. Hier habe bereits ein Paderborner Unternehmen aus dem Bereich der Immobilienverwaltung Interesse gezeigt. Es sei dort eine zentrale Anlaufstelle mit Versammlungsraum geplant. Weitere Flächen soll die Immobilienverwaltung im 1. Obergeschoss erhalten.

Abgesehen vom Restaurauntbereich sind ausschließlich Flächen für eine Büronutzung vorgesehen.

115 Betonpfähle werden in den Boden gesetzt

Aktuell befindet sich noch das vierte OG und das Staffelgeschoß in der Vermarktung. »Wo die PSM einziehen wird, ist noch unklar. Wir sind flexibel und warten die Gespräche mit weiteren Interessenten ab«, sagte Flottmeier.

Die Gründung des Gebäudes erfolgt mittels Rüttelstopfsäulen: Es werden 115 Betonpfähle zur Verbesserung des Baugrundes in die Erde eingebracht, zeigt sich der Bauherr beeindruckt von der Maßnahme. Auf diesen Pfählen werde dann die eigentliche Bodenplatte erstellt, sagt Flottmeier. Starttermin ist die zweite Oktoberwoche.

Suche nach Kampfmitteln

»Im Vorfeld wurden die Bohrlöcher nach möglichen Kampfmitteln untersucht. Im Rahmen der Untersuchung gab es zunächst einen Verdachtsmoment, der sich dann aber nicht bestätigt hat«, sagt der Gesellschafter. Die Kosten für das Gebäude belaufen sich nach Angaben der BWI auf einen mittleren, einstelligen Millionenbetrag.

Christian Plückebaum erklärt: »Die Bahnhofstraße ist unserer Sicht, aufgrund der unmittelbaren Nähe zum neu gestalteten Bahnhof sowie die Anbindungen zur B1 und zu den Autobahnen, einer der zentralen Zukunftsstandorte der Stadt.«

Kommentare

Herzallerliebst

Ist ja entzückend. Reiht sich ja dann nahtlos in die sonstigen baulichen Langweiligkeiten und Scheusslichkeiten an der Bahnhofstrasse ein, inklusive des geplanten Bahnhofneubaus. Und noch mehr Subways ist ja auch etwas, das die Stadt wahnsinnig dringend braucht. Verglichen damit war die Strasse früher eine attraktive und vor allem grün bewachsene Begrüssungsmeile für Besucher. Schlimm was für ewig gleiche Klötze seit einigen Jahren in PB aus dem Boden gestampft werden. Die Stadt verliert ihr Gesicht und bekommt eine Maske verpasst.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6945325?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F