Mi., 09.10.2019

Bewohner aus neun Häusern in Elsen kurzzeitig evakuiert Blindgänger in Paderborn gesprengt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Neun Häuser mussten am Dienstagabend in Paderborn-Elsen kurzzeitig evakuiert werden, nachdem auf einem Privatgrundstück eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden war. Der Kampfmittelräumdienst musste anrücken und die Waffe unschädlich machen.

Der Zünder wurde gegen 18 Uhr auf einem Grundstück an der Josef-Hißmann-Straße vom Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt. Die Bewohner aus neun anliegenden Gebäuden mussten hierfür geräumt werden.

Die Granate war 25 Zentimeter lang und hatte einen Durchmesser von rund acht Zentimetern. Der Grundstückseigentümer war bei Gartenarbeiten auf die Granate gestoßen und hatte daraufhin die zuständigen Behörden benachrichtigt. Udo Olschewski, Ordnungsamtsleiter der Stadt Paderborn: »Dank des guten Zusammenspiels aller Beteiligten konnten wir die Gefahr schnellstmöglich beseitigen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989238?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F