Mi., 16.10.2019

Paderborner entdeckt mit Tabletten und Nägeln versetztes Stück Leberwurst Hundebesitzer findet Giftköder im Garten

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Paderborn-Sande (WB). Im Garten eines Wohnhauses an der Münsterstraße in Sande ist am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr vor einem Hundezwinger ein präparierter Leberwurst-Köder aufgefunden worden.

Der Garten mit zwei Hundezwingern liegt direkt am Nesthauser See. Vor einem der Zwinger lag augenscheinlich Leberwurst. Die Wurst war mit weißen Tabletten und kleinen Nägeln versetzt. Der Hundebesitzer verständigte umgehend die Polizei und erstattete Strafanzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Der Köder muss am Dienstag zwischen 16.00 Uhr und 16.45 Uhr in den Garten gebracht worden sein. Hinter dem Garten des Wohnhauses verläuft ein Fußweg, welcher direkt am Nesthauser See entlangführt.

Die Polizei sucht Zeugen, die im relevanten Zeitraum im Bereich der Münsterstraße oder des Nesthauser Sees verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Gleichzeitig wird an alle Hundebesitzer appelliert, insbesondere im Bereich des Nesthauser Sees, beim Auslauf auf den eigenen Hund zu achten und Verdächtiges umgehend der Polizei zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7004790?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F