Di., 22.10.2019

Protestaktion: 300 Traktoren blockieren Verkehr rund um das Westerntor – mit Video Landwirte legen Innenstadt lahm

Mit zahlreichen Traktoren blockieren Landwirte am Dienstagmittag die Hauptkreuzung am Westerntor.

Mit zahlreichen Traktoren blockieren Landwirte am Dienstagmittag die Hauptkreuzung am Westerntor. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn (WB). Seit 11 Uhr geht in Sachen Verkehr rund um das Westerntor in Paderborn nichts mehr.

Grund ist eine Demonstration von Landwirten aus dem gesamten Hochstift sowie Gütersloh und Lippe, die mit rund 300 Traktoren die Hauptkreuzung in der Innenstadt lahm gelegt haben.

Nach Angaben eines Sprechers wird der Protest noch bis etwa 14 Uhr andauern. Autofahrer sollten den Bereich großräumig umfahren. Mit der Aktion wenden sich die Landwirte aus der Region nicht nur gegen die geplante Verschärfung der Düngeverordnung , sondern auch gegen eine aus ihrer Sicht negative Darstellung des Berufsstandes in der Öffentlichkeit hinsichtlich Tierschutz und Nahrungsproduktion.

Video von der Protestaktion:

Kommentare

Überfällig

Es wird von vielen Politikern und Behörden über Dinge entschieden, von denen sie zu wenig oder oftmals sogar keinerlei Ahnung haben (Frau Merkel und AKK sowie der ganze grün-rote Tross sind das beste Bei-spiel dafür. Die welche wirklich unser Land am Laufen halten (Handwerker, Bauern etc. für Produktion und Erhalt) werden immer mehr geschröpft, damit eingedrungene Sozialbetrüger sich ein gutes Leben ma-chen können und andere ihre überhöhten Gehälter und Pensionen erhalten. Ich schätze dass die Hälfe unse-rer Steuern verschwendet wird. Deshalb habe ich vollstes Verständnis für den Protest der Bauern. Eigent-lich haben sie viel zu lange ruhig gehalten. Schade dass solche Aktionen nicht schon 2015 gegen Merkels Invasion stattfanden. Vielleicht sollte dies noch nachgeholt werden, denn das Faß ist mehr als voll!
Denn die ganze Gewalt jene angeblich Schutzbedürftigen meist muslimischen Männer ist nicht länger zu ertragen. Ihre Ideologie und Lebensvorstellungen sind nicht mit unserer Kultur kompatibel.
Wir haben genug eigene Menschen die unsere Unterstützung brauchen. Und wenn Hilfe nötig ist, so sollte diese vor Ort erfolgen, statt Waffen zu exportieren in deren Lauf man ggf. später schaut.

Agrassivitäten

Sie wollen also ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit positiver gestalten. Verstehe. Sie glauben das erreichen zu können, indem sie mit ihren krachmachenden, hupenden Abgasmonstern den öffentlichen Strassenverkehr verstopfen und Unmengen von Bürgern, die ihnen nichts getan haben, zu Staus, Warten, Ärger und Umwegen nötigen, inklusive dem öffentlichen Nahverkehr, Rettungsfahrzeuge, etc. ... Wahnsinnig clever, diese Bauern. Echte "Superhelden" sind das, wahrhaft bescheiden und in der Realtät verankert. Jau. Und sie fahren auf ihre unangemeldete(!) Demonstration mit Landmaschinen, die durchweg Nummernschilder haben und so eindeutig identifizierbar sind. Garnicht auszudenken wieviele Strafzettel, Anzeigen und Klagen wegen diverser in Frage kommender Delikte das nach sich ziehen könnte. Wirklich, wahnsinnig clever... und auch sooo sympathisch, diese Bauern...

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7015534?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F