Abrissarbeiten kurz vor dem Ende – Höffner-Neubau hat bereits begonnen
Das letzte Stück vom Möbelhaus Finke verschwindet

Paderborn (WB/jhan). Vier Monate nach dem Beginn der Abrissarbeiten am ehemaligen Möbelhaus Finke verschwindet nun das letzte Stück.

Donnerstag, 07.11.2019, 07:00 Uhr
Während – wie im Hintergrund zu sehen ist – schon der Neubau des neuen Höffner-Möbelhauses begonnen hat, verschwindet nun der letzte Teil des Finke-Gebäudes. Foto: Jörn Hannemann
Während – wie im Hintergrund zu sehen ist – schon der Neubau des neuen Höffner-Möbelhauses begonnen hat, verschwindet nun der letzte Teil des Finke-Gebäudes. Foto: Jörn Hannemann

Das letzte Stück vom Möbelhaus Finke verschwindet

1/28
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann

Wer an der Wilfried-Finke-Allee vorbei kommt, die erst im Juli nach dem Firmengründer und ehemaligen SCP-Präsidenten benannt wurde, blickt nun auf die letzten Reste des Verwaltungstraktes. Aus den Ruinen ragen nur noch Teile vom frühen Treppenhaus in den Himmel empor, das früher zur Chefetage führte, während Abrissbagger Stück für Stück weitere Teile abknabbern.

Während auf der einen Seite ein Stück Paderborner Wirtschaftsgeschichte für immer verschwindet, entsteht keine 100 Meter entfernt die Zukunft – und die trägt den Namen Höffner, auf das schon mehrere Schilder hinweisen.

Mehr als ein Dutzend Betonpfähle, jeder etwa 15 Meter lang, sind mit Kränen in den Boden eingelassen worden und ragen wie Spargelstangen in die Lüfte. Sie werden später eines der modernsten Möbelhäuser tragen: Der Höffner-Neubau soll zu Libori 2020 eröffnet werden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047068?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker