Sa., 11.01.2020

Angebot läuft bis 26. Januar – 3000 Unterschriften für Neubau in Paderborn Eisbahn bleibt länger offen

Die für eine Saison in einem Zelt aufgebaute Eisbahn im Sportzentrum Goldgrund bleibt noch einige Tage länger, nun bis Sonntag, 16. Januar, geöffnet. Währenddessen wird der Ruf nach einer dauerhaften Eishalle wie damals in Mönkeloh lauter.

Die für eine Saison in einem Zelt aufgebaute Eisbahn im Sportzentrum Goldgrund bleibt noch einige Tage länger, nun bis Sonntag, 16. Januar, geöffnet. Währenddessen wird der Ruf nach einer dauerhaften Eishalle wie damals in Mönkeloh lauter. Foto: Jörn Hannemann

Von Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Die mobile Eisbahn vom TV 1875 bleibt noch etwas länger geöffnet als ursprünglich geplant. Wegen der großen Nachfrage steht die temporär aufgebaute Anlage am Sportzentrum Goldgrund nun bis Sonntag, 26. Januar, täglich zur Verfügung.

„Die Besucherzahlen haben unsere und die Erwartungen des Betreibers deutlich übertroffen“, freut sich Gabi von Wrede vom TV 1875. Mehr als 300 Menschen würden im Schnitt pro Tag auf das Glatteis trauen und ihre Runde auf der 350 Quadratmeter großen mobilen Anlage drehen, manche würden sich auch als Zuschauer hinter der Bande am Schlittschuhlaufen erfreuen. Jeden Morgen und Abend würde die Anlage von Eishockeyspielern und Kunstläufern genutzt. Das unterstreiche deutlich das Interesse der Paderborner, aber auch Eisportfreunden über die Kreisgrenzen hinaus.

Wunsch nach dauerhaften Lösung ist groß

Die von einem Zelt überdachte, mobile Eisbahn soll laut Verein die Zeit des Wartens auf eine richtige Eishalle verkürzen. Denn der Wunsch nach einer dauerhaften Lösung, einer eigenen Eissporthalle am Sportzentrum Goldgrund, ist offensichtlich groß. Mehr als 3000 Unterschriften für dieses Ziel hat der Verein nach eigenen Angaben seit der Öffnung am 14. Dezember gesammelt.

Eine der Stammgäste ist Kathrin Mehrwald. Die 23-jährige Studentin kommt gerne in der unterrichtsfreien Zeit in den Goldgrund, um die Kufen auszupacken und eine Runde zu drehen. „Ich bedauere immer noch sehr die Schließung der damaligen Eishalle in Mönkeloh“, sagt die Frau aus Paderborn-Eisen. „Das war damals ein großer Verlust für die Stadt, zumal es für junge Leute nicht viele Angebote gibt.“ Gerne denkt sie immer noch an die legendären Disco-Partys damals auf dem Eis zurück. „Das würde der viel zitierten Uni-Stadt gut tun.“

Schlittschuhverleih vor Ort

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie an den Wochenenden von 10 bis 20 Uhr. Neben einem Schlittschuhverleih vor Ort gibt es auch einen Imbiss. Der Eintritt für Erwachsene kostet 3 Euro, Kinder zahlen 2 Euro, Leihschuhe werden für 3 Euro verliehen. Dienstags und mittwochs findet ein Eishockey-Training von 18 bis 19.30 Uhr statt, montags und donnerstags ein Eiskunstlauf-Training von 18 bis 22 Uhr. Anfänger sind dazu willkommen. Schulen können sich für die Vormittagszeit Extra-Termine reservieren, was in den vergangenen Wochen auch eifrig genutzt wurde. Zeiten nach Absprache unter 05251/142240 oder per E-Mail unter info@tv1875paderborn.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7183084?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F