Bislang 59 registrierte Fälle – Kreisgesundheitsamt gibt Hinweise
Zahl der Infizierten im Kreis Paderborn steigt nur langsam

Paderborn (WB). Die Zahl der registrierten Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, steigt zumindest im Kreis Paderborn nur langsam. Am Mittwoch (Stand 17 Uhr) waren insgesamt 59 Menschen positiv getestet worden – sieben mehr als am Vortrag.

Mittwoch, 18.03.2020, 17:58 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 18:08 Uhr
Der Kreis Paderborn hat auf dem ehemaligen Gelände der Alanbrooke-Kaserne eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet. Foto: Jörn Hannemann
Der Kreis Paderborn hat auf dem ehemaligen Gelände der Alanbrooke-Kaserne eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet. Foto: Jörn Hannemann

Die Gesamtzahl schlüsselt sich auf wie folgt: Bad Lippspringe 1, Bad Wünnenberg 8, Borchen 1, Büren 2, Delbrück 12, Hövelhof 2, Paderborn 30, Salzkotten 3. In Altenbeken und Lichtenau wurden bislang keinen Erkrankungen gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelt jene Personen, die direkten Kontakt zum Infizierten hatten. Die Infizierten werden isoliert, die Kontaktpersonen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt informiert in einer Broschüre, was Quarantäne für die Betroffenen bedeutet und welche Verhaltenshinweise zu beachten sind. Alle Informationen im Internet unter www.kreis-paderborn.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Fall Lügde: Weiterer Mann wegen Kindesmissbrauchs angeklagt
Zu den Taten des 48-jährigen Verdächtigen soll es nicht auf dem Campingplatz Eichwald gekommen sein. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker