Britische Streitkräfte ergreifen Maßnahmen gegen unbefugten Zutritt
Truppenübungsplatz ab Freitag gesperrt

Paderborn (WB). Der Truppenübungsplatz Senne wird von diesem Freitag an ab 13 Uhr bis auf Weiteres gesperrt. Zudem werde es vermehrt Kontrollfahrten durch die „Range Patrols“ geben, unbefugtes Betreten werde angezeigt, teilten die britischen Streitkräfte mit.

Mittwoch, 01.04.2020, 18:29 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 18:44 Uhr
Auf dem Truppenübungsplatz Senne weisen zahlreiche Schilder auf mögliche Gefahren hin. Foto: Jörn Hannemann
Auf dem Truppenübungsplatz Senne weisen zahlreiche Schilder auf mögliche Gefahren hin. Foto: Jörn Hannemann

Die Sperrung werde durch Hinweisschilder und Absperrbalken gekennzeichnet. „Da es sich um militärisches Sperrgebiet handelt, ist Unbefugten der Zutritt strengstens untersagt“, schreibt die britische Armee. Dieser Sachverhalt werde leider von Seiten der Bevölkerung zunehmend missachtet.

Wie berichtet, sollen sich Fälle von unbefugten Betreten gehäuft haben. Die britische Armee spricht von illegalen Motocross-Rennen, Sachbeschädigungen sowie Ausflügen in den Gefahrenzonen, in denen scharf geschossen werde und die Gefahr von nicht detonierter Munition allgegenwärtig sei.

Die britische Armee weist zudem darauf hin, dass der militärische Übungsbetrieb weiterhin stattfinde. Übungen ab einer bestimmten Größe seien vorübergehend eingestellt, kleine Übungen und Aktivitäten – auch mit Einsatz scharfer Munition – fänden aber weiterhin statt. Die Senne sei zudem ein wertvoller Lebensraum für seltene Flora und Fauna und daher zu schützen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7353145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
OVG verbietet verkaufsoffene Adventssonntage
Volle Einkaufszentren, volle Innenstädte: Das OVG für NRW hat verkaufsoffene Sonntage im Advent untersagt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker