Für Patienten, die positiv auf den Coronavirus getestet wurden
Ambulantes Behandlungszentrum an Ostern geöffnet

Paderborn (WB). Das neue Ambulante Behandlungszentrum für Corona-Patienten des Kreises Paderborn und der Kassenärztlichen Vereinigung ist auch an diesem Ostermontag für Patienten mit einem Termin geöffnet.

Montag, 13.04.2020, 12:34 Uhr aktualisiert: 13.04.2020, 18:40 Uhr
Im Ahorn-Sportpark werden Patienten, die positiv auf den Coronavirus getestet wurden, medizinisch behandelt. Das gilt auch für Ostern. Foto: Jörn Hannemann
Im Ahorn-Sportpark werden Patienten, die positiv auf den Coronavirus getestet wurden, medizinisch behandelt. Das gilt auch für Ostern. Foto: Jörn Hannemann

Im Ahorn-Sportpark werden seit nun einer Woche Patienten, die positiv auf den Coronavirus getestet wurden, beziehungsweise die unter einer Atemwegsinfekten oder Fieber leiden, klinisch untersucht und behandelt.

In Werktagen ist zwingend eine Überweisung erforderlich, diese stellt der Hausarzt den Patienten aus und sie bekommen einen Termin zugewiesen. „Am Wochenende und Feiertagen haben die Hausarztpraxen geschlossen. Corona-Patienten oder Patienten mit Verdacht auf Corona müssen sich daher an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 wenden“, erklärt Dr. Ulli Polenz von der Kassenärztlichen Vereinigung. Der Disponent klärt telefonisch die Beschwerden ab und wird bei Bedarf die Terminvergabe im Behandlungszentrum in die Wege leiten. An den Osterfeiertagen müssten die Patienten mit etwas Wartezeit bei den Terminen rechnen oder würden gegebenenfalls für den nächsten Morgen einen Termin erhalten. Für Notfälle bleibt weiterhin der Rettungsdienst unter der 112 erreichbar.

Anrufe an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdient unter der Nummer 116 117 werden in der Rettungsleitstelle des Kreises Lippe entgegengenommen. „Deshalb sollten Anrufer möglichst von einem Festnetzt aus anrufen. Dann erfolgt die örtliche Zuordnung automatisch und den Ratsuchenden kann sofort geholfen werden“, rät Dr. Polenz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Weitere Vorwürfe gegen Bethel-Chefarzt
In der Neurologie des Klinikums Bethel wurden Patientinnen vergewaltigt, das ist durch Videos belegt.
Nachrichten-Ticker