Fahrradtag und Rendezvous am Schloss wird es 2020 nicht geben
Schloss-Sommer: Veranstaltungen abgesagt

Paderborn (WB). Die Corona-Krise zieht immer weitere Kreise. Die Schlosspark- und Lippesee-Gesellschaft in Schloß Neuhaus sieht sich zur Absage mehrerer Großveranstaltungen gezwungen. Das teilte sie am Montag mit.

Montag, 20.04.2020, 19:08 Uhr aktualisiert: 20.04.2020, 19:10 Uhr
So voll war es im Mai 2019 in Schloß Neuhaus. Foto: Biergarten Schlosssommer
So voll war es im Mai 2019 in Schloß Neuhaus. Foto: Biergarten Schlosssommer

Betroffen sind die Sparkassen-Schloss-Sommer-Eröffnung am 1. Mai, das Konzert zum Kreisposaunentag am 10. Mai, der Paderborner Fahrradtag am 17. Mai, der Schloß Neuhäuser Biergarten vom 21. bis 24. Mai, der Tag des Paderborner Sports am 14. Juni, das Rendezvous am Schloss (ehemals Hedera & Bux) am 20. und 21. Juni sowie das Paderborner Weindorf vom 28. bis 30. August.

Die Schlosspark und Lippesee Gesellschaft, vertreten durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Markus Mertens und den Geschäftsführer Christian Stork, bedauert diese Absagen sehr. „Für die Besucher des Schloss-Sommers tut es uns besonders leid, denn es ist uns bewusst, dass gerade in Zeiten wie diesen der Wunsch nach Ablenkung, Unterhaltung und sozialer Interaktion immens groß ist. Der Schlosspark und die dort stattfindenden Veranstaltungen sind ein wichtiger Bestandteil der Freizeitgestaltung und ein zentraler Treffpunkt für die

Einwohner des Kreises Paderborn und viele Besucher aus umliegenden Gemeinden. Dass diese nun nicht wie gewohnt im schönen Ambiente des Neuhäuser Schlossparks die vielen verschiedenen Veranstaltungsangebote wahrnehmen können, stimmt mich sehr traurig“, so Markus Mertens. Neben dem Verlust an Freizeitangeboten und der Möglichkeit des persönlichen Zusammenkommens erinnert Christian Stork auch an die wirtschaftlichen Folgen für die Aussteller, Gastwirte, Betreiber, Dienstleister und Künstler, für die die Veranstaltungen im und um den Neuhäuser Schlosspark normalerweise eine feste Größe in ihren Auftragsbüchern darstellen. Stork hierzu: „Wir hoffen inständig, dass die getroffenen Maßnahmen zur Unterstützung der betroffenen Gewerke durch die Bundesregierung im Zusammenspiel mit den vielen kreativen Hilfsangeboten und Spendensammlungen von Vereinen und Privatpersonen ausreichend sind, um die Eventbranche auch nach der Corona-Krise wieder in vollem und bekanntem Umfang ans Laufen bringen zu können. Wir werden nun alles daran setzen gut vorbereitet zu sein, um den Schlosspark, wenn die Zeiten es wieder zulassen, mit Leben zu füllen und den Besuchern und Gewerken ihr altgewohntes Immergrün in der Veranstaltungslandschaft zurückzugeben.“

Inwieweit kleinere Veranstaltungen wie Sommernachts-Kino oder die Spirituosenbörse stattfinden können, wird geprüft, hier warten wir auf die Definition der Landesregierung in Bezug auf Großveranstaltungen. Wir halten Sie dazu über unsere Kanäle auf dem Laufenden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7377690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Steinmeier richtet Gedenkfeier für Corona-Opfer aus
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) während des Gottesdienstes in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
Nachrichten-Ticker