Pilotprojekt: Vorrichtung „Orca“ an Kreuzung Neuhäuser Straße installiert
Trennhilfe soll Radfahrer schützen

Paderborn (WB). An der Kreuzung Neuhäuser Straße/Fürstenweg sollen jetzt sogenannte Orcas, eine Art Fahrbahntrennung, für besseren Schutz der vom Fürstenweg in die Neuhäuser Straße rechtsabbiegenden Radfahrer ­sorgen.

Montag, 27.04.2020, 10:46 Uhr aktualisiert: 27.04.2020, 10:48 Uhr
Wie der Rücken eines aus dem Meer auftauchenden Orcas sehen die neuen schwarz-weißen und reflektierenden Trennungshilfen nach Angaben der Stadt aus. Deswegen werden sie auch so genannt. Sie sollen rechtsabbiegende Radfahrer vor ebenfalls rechtsabbiegenden Autofahrern an der Kreuzung von Fürstenweg und Neuhäuser Straße schützen. Foto: Stadt Paderborn
Wie der Rücken eines aus dem Meer auftauchenden Orcas sehen die neuen schwarz-weißen und reflektierenden Trennungshilfen nach Angaben der Stadt aus. Deswegen werden sie auch so genannt. Sie sollen rechtsabbiegende Radfahrer vor ebenfalls rechtsabbiegenden Autofahrern an der Kreuzung von Fürstenweg und Neuhäuser Straße schützen. Foto: Stadt Paderborn

Wie die Stadt Paderborn mitteilte, bildeten die baulich kleinen und reflektierenden Erhöhungen eine für den motorisierten Verkehr merkbare Barriere. So solle verhindert werden, dass rechtsabbiegende Autos die Spur für rechtsabbiegende Radfahrer schnitten. Die Stadt erhoffe sich, mit der Maßnahme die Sicherheit im Kreuzungsbereich zu erhöhen.

Orcas stammen aus Großbritannien

Die Orcas stammen den Angaben zufolge aus Großbritannien und wurden von der Stadt Paderborn zum ersten Mal eingesetzt. In Großbritannien habe man bereits gute Erfahrungen mit der schwarz-weißen Trennhilfe gemacht, die an aus dem Meer auftauchende Orcas erinnerten. Dadurch, dass die Trennhilfe auf der Seite der Radfahrer flach erhöht sei, werde die Sturzgefahr für Radfahrer, die versehentlich über die Trennung fahren, gemindert. An der Seite für den Autoverkehr sei die Trennung aber so hoch und steil, dass der Autofahrer sofort aufmerksam werde, wenn er der Spur für Radfahrer zu nahe komme. Außerdem müsse der Autofahrer einen anderen Kurven­radius fahren, da er die Abbiegespur für Radfahrer nicht mehr schneiden könne, wodurch er sich verlangsame.

Kreuzungsbereich soll intensiv beobachtet werden

Die Stadt Paderborn kündigte an, den Kreuzungsbereich in den nächsten Wochen und Monaten intensiv beobachten zu wollen. Sollte sich die Orca-Lösung an dieser Stelle bewähren, sei der Einsatz auch an weiteren Kreuzungen im Stadtgebiet denkbar.  

Kommentare

Radfahrer  schrieb: 27.04.2020 12:56
Netter Versuch, leider schief gegangen
Die Orcas sind falsch angebracht und schützen so leider nicht die geradeaus fahrenden Radfahrer, die hier besonders von abbiegenden Fahrzeugen gefährdet sind.
Hier hätte die Stadt vor der Installation mal Nachdenken, sich bei Verkehrsforschern erkundigen oder einen Radfahrer fragen sollen.
Bei dieser Fachkenntnis in der Stadtverwaltung wird Paderborn immer eine Autofahrerstadt bleiben. Schade!
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7386013?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker