Fr., 15.05.2020

Alle noch ausstehenden Tests aus dem Altenheim in Altenbeken sind negativ Drei neue Corona-Fälle

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Paderborn (WB). Im Kreis Paderborn gibt es drei neue Corona-Fälle (Stand 15. Mai, 11 Uhr) – und zwar jeweils eine Neuerkrankung in Altenbeken, Delbrück und Salzkotten. Damit steigt die Zahl der bestätigten Corona-Infektionsfälle im Vergleich zum Vortag auf 613. Gute Nachrichten gibt es aus Altenbeken: Alle noch ausstehenden Tests aus dem Altenheim sind nach Angaben des Kreises Paderborn negativ. Aktuell sind noch 58 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus infiziert.

Eine Mitarbeiterin eines Altenheims in Altenbeken hatte sich, wie berichtet, nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angesteckt. Deshalb hatte das Paderborner Kreisgesundheitsamt die von ihr betreuten Bewohner und eine Arbeitskollegin testen lassen. Fünf Bewohner sind positiv getestet und räumlich isoliert. Alle anderen Tests sind negativ. Der neue Fall steht somit in keinem Zusammenhang mit dem Ausbruchsgeschehen in Altenbeken. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt wird zur Sicherheit die Testung in der kommenden Woche wiederholen und steht in Kontakt mit der Einrichtung. Nach wie vor hat niemand aus dem Altenheim Symptome einer Covid-19-Infektion entwickelt.

524 Menschen gelten als gesund

Die Zahl der Todesfälle ist unverändert. Insgesamt sind 31 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Die Zahl der Genesenen ist um fünf gestiegen: 524 Menschen gelten als gesund, haben also eine Covid-19-Infektion überstanden. Neun Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, fünf davon auf Intensiv.

Aktuell sind 58 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus infiziert. Aufgeschlüsselt nach Orten ergibt sich die Gesamtzahl wie folgt: Altenbeken 9, Bad Lippspringe 0, Bad Wünnenberg 1, Borchen 1, Büren 1, Delbrück 3, Hövelhof 6, Lichtenau 2, Paderborn 31, Salzkotten 4.

Aktueller Inzidenzwert von 5,9

Die Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden schrittweise gelockert. Sollten die Infektionszahlen wieder steigen, sieht die Bundesregierung einen Notfallmechanismus vor. Dann können auf regionaler Ebene für Kreise bzw. Städte und Gemeinden die Maßnahmen wieder verschärft werden. Dieser Notfallmechanismus tritt ein, wenn eine Inzidenz (das heißt, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) in sieben Tagen von 50 überschritten wird. Für den Kreis Paderborn mit seinen 306.890 Einwohnerinnen und Einwohnern ist der Grenzwert von 50 bei einer Zahl von 154 Neuinfizierungen in den vergangenen sieben Tagen erreicht. 18 Neuinfektionen wurden in den vergangenen sieben Tagen bestätigt. Das entspricht einem aktuellem Inzidenzwert von 5,9 (Vortag 5,2).

Weitere Neuigkeiten in unserem Corona-Newsblog.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7410864?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F