Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club zählt den Rundkurs zu den Top-Radstrecken
Paderborner-Land-Route ausgezeichnet

Paderborn/Büren (WB/mba). Der Fahrrad-Rundkurs Paderborner-Land-Route ist jetzt zum dritten Mal in Folge als Top-Radroute in Deutschland ausgezeichnet worden. Drei von fünf möglichen Sternen erhielt die gut 250 Kilometer lange Strecke vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in der Gesamtbewertung.

Donnerstag, 11.06.2020, 20:00 Uhr
Die Paderborner-Land-Route führt auch am Schloss in Schloß ­Neuhaus vorbei. Foto: Jörn Hannemann
Die Paderborner-Land-Route führt auch am Schloss in Schloß ­Neuhaus vorbei. Foto: Jörn Hannemann

Seit 2006 verknüpft der Fahrrad-Rundkurs eine Auswahl der schönsten Sehenwürdigkeiten des Paderborner Landes wie das Hövelhofer Heidegebiet und die Emsquellen, den Dom, das Schloss in Schloß Neuhaus, den Lippesee, den Arminiuspark, das Kloster Dalheim, die Aabach-Talsperre, die Wewelsburg, das Gradierwerk in Salzkotten und das Naturschutzgebiet Steinhorster Becken in Delbrück.

Die Radroute gehört laut einer Mitteilung der Paderborner Touristikzentrale zu den Schmuck­stücken des Aktivurlaubs und zu nur 35 ausgezeichneten Radstrecken in Deutschland. Dazu zählen auch der Weser-Radweg und der Diemel-Radweg, die beide vier Sterne erhielten.

Dass die Paderborner-Land-Route, dessen niedrigster Punkt mit 81 Metern und dessen höchster Punkt mit 456 Metern angegeben wird, nicht besser abschneidet, liegt vor allem an der schlechten Anbindung der Strecke an Bus und Bahn. In dieser Kategorie vergab der ADFC nur einen von fünf möglichen Sternen. Die touristische Infrastruktur wurde mit zwei Sternen bewertet. In den restlichen Kategorien gab es vier bis drei Sterne.

Urkunde kam per Post

Nach Angaben der Touristikzentrale wollte der ADFC die Urkunde eigentlich anlässlich seiner Radreiseanalyse 2020 bei der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin überreichen. Weil die Messe wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, erhielt die Touristikzentrale die Urkunde jetzt mit den besten Wünschen vom ADFC zugeschickt.

Der Vorsitzende der Touristikzentrale, Landrat Manfred Müller, freue sich, dass das Konzept der Route noch immer aufgehe: „Faszinierende Landschaften und bekannte Sehenswürdigkeiten – diese ideale Kombination erfahren immer mehr Radtouristen auf der Paderborner-Land-Route. Unser Paderborner Land glänzt mit Natur, Geschichte und Kultur“, wird Müller in der Mitteilung zitiert.

Herbert Hoffmann, Geschäftsführer der Touristikzentrale, die an der Königstraße 16 in Büren beheimatet ist, freut sich auch über eine weitere Auszeichnung. Die Geschäftsführerin des Landesverbandes Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König, hat das Geschäftsstellen-Team zum vierten Mal in Folge mit dem Zertifikat „Service-Qualität Deutschland“ für nachweislich serviceorientierte Dienstleistungs­qualität prämiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444746?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Ausgangsbeschränkungen erst ab 22 Uhr
In einem früheren Entwurf waren nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 21 Uhr vorgesehen. Vor allem dieser Punkt hatte in der Opposition für massive Kritik gesorgt.
Nachrichten-Ticker