Neues Gebäude für den Verbund Bonhoeffer-Heinrich in Schloß Neuhaus
Eine ganze Schule zieht um

Paderborn (WBV). Nach fast zweieinhalb Jahren kehrt der Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich nach den Sommerferien zurück in sein ursprüngliches Gebäude an der Memelstraße in Schloß Neuhaus. Dort ist bis auf die Grundmauern alles erneuert worden.

Donnerstag, 11.06.2020, 08:00 Uhr
Anne Cramer (links), Leiterin der OGS des Grundschulverbundes Bonhoeffer-Heinrich, und die Schulleiterin Sandra Osterkamp freuen sich auf den Umzug in das neue Schulgebäude an der Memelstraße in Schloß Neuhaus. Foto: Joanna Becker
Anne Cramer (links), Leiterin der OGS des Grundschulverbundes Bonhoeffer-Heinrich, und die Schulleiterin Sandra Osterkamp freuen sich auf den Umzug in das neue Schulgebäude an der Memelstraße in Schloß Neuhaus. Foto: Joanna Becker

„Vor allem möchten wir Danke sagen an den Schulträger, der dieses große und umfangreiche Schulprojekt überhaupt erst ermöglicht und finanziert hat. Und wir möchten dem GMP, vor allem Rudolf Bracke, danken, der das Umbauprojekt vor Ort koordiniert und jederzeit als Ansprechpartner für uns fungiert hat“, sagt Sandra Osterkamp, Schulleiterin des Grundschulverbundes Bonhoeffer-Heinrich.

2016 wurden die Bonhoeffergrundschule und die katholische Grundschule Heinrich zu einem Verbund zusammengeführt mit der Auflage, dass die beiden einzelnen Gebäude an der Memelstraße zu einem großen, neuen Komplex verbunden werden. Im Februar 2018 begann die Umbauphase.

15,1 Millionen Euro investiert

„Die Kosten für den Umbau des Hauptgebäudes, der Mensa und der zwei Turnhallen belaufen sich auf rund 15,1 Millionen Euro, wobei allein der Umbau des Hauptgebäudes 10,9 Millionen Euro gekostet hat“, berichtet Jörg Münster, Technischer Leiter des Gebäudemanagements der Stadt Paderborn.

Wegen des Umbaus zog der Grundschulverbund in die Containeranlage am Schloßpark, die zuvor bereits von dem dort ansässigen Gymnasium genutzt worden war. „Von unseren Kooperationspartnern hier vor Ort wurden wir herzlich aufgenommen und haben eine tolle Unterstützung erfahren in den vergangenen zwei Jahren“, ergänzt Sandra Osterkamp.

„Der Umzug des Grundschulverbundes stellt einen glücklichen Abschluss eines der größten Schulbauprojekte Paderborns dar, auf welches wir stolz blicken können“, resümiert Sozialdezernent Wolfgang Walter. Er freue sich, dass das neue Gebäude nach den Sommerferien in Betrieb genommen werden kann. „Ich wünsche der gesamten Schulgemeinde einen guten Start am alten Standort in neuen Räumen, vor allem, da in der Übergangszeit mancher Kompromiss eingegangen werden musste“, so Walter.

Mit dem Umzug zurück in die Memelstraße erweitert der Grundschulverbund sein Konzept des offenen Ganztages mit der Etablierung von zwei Ganztagsklassen (45 Schüler) im neuen Jahrgang eins. Im kommenden Schuljahr wird mehr als die Hälfte der 430 Schülerinnen und Schüler an der offenen Ganztagsschule (OGS) teilnehmen.

Erster Teilumzug schon am Freitag

„Eine enge Verzahnung in einem multiprofessionellen Team aus Lehrern, Erziehern, Integrationskräften, Sozialpädagogen und Schulsozialarbeit sowie ein umfangreiches Raum- und Platzangebot bieten großartige Möglichkeiten für vielfältiges und facettenreiches Lernen, Forschen und Entdecken“, freut sich Sandra Osterkamp.

Unter Regie von Anja Stockhausen vom Schulverwaltungsamt erfolgt der erste Teilumzug der Schule am Freitag, 12. Juni, der Hauptumzug von Montag, 29. Juni, an mit dem Beginn der Sommerferien. Ab Montag, 6. Juli, wird dann der Abbau der Containeranlage erfolgen.

Derzeit stehen 171 Container in drei Etagen auf dem Schulhof des Gymnasiums Schloß Neuhaus. Hinzu kommen noch Treppenhäuser und Vordächer. Der Abtransport der Container über die Sertürner Straße in Schloß Neuhaus beginnt voraussichtlich am Montag, 13. Juli, und dauert bis zum Ende der Sommerferien Mitte August an. Dazu werden circa 100 Lastwagenfahrten erfolgen. In diesem Zeitraum ist auch mit entsprechenden Beeinträchtigungen für die Anwohner zu rechnen.

Derzeit läuft für den Grundschulverbund Bonhoeffer-Heinrich die Bewerbung um das Zertifikat „Musikalische Grundschule“, welches von dem Ministerium für Schule und Bildung NRW, der Bezirksregierung Detmold sowie der Bertelsmann Stiftung vergeben wird. Mit diesem Zertifikat soll ein weiterer Schwerpunkt für den Verbund gesetzt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444771?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker