Auch Kindergartengruppe in Bad Lippspringe steht unter Quarantäne
Zwei Corona-Fälle: Schule schließt

Paderborn (WB). An der Concordia-Grundschule in Bad Lippspringe sind nach Angaben der Schule zwei Fälle von Corona aufgetreten. Die zwei betroffenen Klassen wurden unter Quarantäne gesetzt. Aufgrund vieler Anrufe besorgter Eltern und zahlreicher Abmeldungen habe sich die Schulleitung und der Schulträger, die Stadt Bad Lippspringe, einvernehmlich darauf verständigt, die Concordiaschule am Freitag, 26. Juni, nicht für den Schulbetrieb zu öffnen. Das teilt die Grundschule auf ihrer Internetseite mit. Auch eine Kindergartengruppe in Bad Lippspringe mit 17 Kindern und drei Erziehenden steht unter Quarantäne.

Donnerstag, 25.06.2020, 18:58 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 19:39 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Der Kreis Paderborn teilte zudem mit, dass 450 Tests eines fleischverarbeitenden Betriebs im Kreis negativ seien, es stünden noch 87 Ergebnisse aus. Zwischenzeitlich hat der Kreis Paderborn weitere Mitarbeiterlisten des Unternehmens Tönnies am Standort Rheda-Wiedenbrück erhalten: Danach beträgt die Zahl der Tönnies-Mitarbeiter mit Wohnsitz im Kreis Paderborn 88. Ein weiterer Mitarbeiter sowie neun Haushalts­angehörige sind positiv getestet worden. Die Zahl der infizierten Tönnies-Mitarbeiter mit Wohnsitz Kreis Paderborn beträgt elf. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Infektionen beträgt 709 (Plus von neun gegenüber dem Vortag), Stand 25. Juni, 16 Uhr. Aktuell sind 56 Menschen im Kreis infiziert.

Kreis schaltet Infotelefon

„Wir hätten uns die Übermittlung aller Mitarbeiter-Daten des Unternehmens Tönnies zeitnah gewünscht. Doch wir haben durch die Allgemeinverfügung Anfang der Woche sichergestellt, dass alle Beschäftigten und Angehörige unter Quarantäne stehen. Unser Ziel ist es, das Pandemiegeschehen wirksam einzudämmen“, betont Landrat Manfred Müller. Da jetzt alle Adressen vorliegen, sei es möglich, in Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden die betroffenen Familien auch persönlich anzusprechen. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag von 12 bis 16 Uhr über das Infotelefon 05251/308-3333 zu erreichen.

600 Mitarbeiter getestet

Laut Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vom 17. Juni mussten vor dem Hintergrund des Corona-Ausbruchs im Kreis Gütersloh Testungen durchgeführt werden in Schlachthöfen und fleischverarbeitenden Betrieben, die Werkvertragsnehmer beschäftigen. Unter diese Kategorie fällt ein Betrieb im Kreis Paderborn mit rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bereits im Mai das erste Mal getestet worden waren. Sämtliche Corona-Testergebnisse waren seinerzeit negativ ausgefallen. Der Kreis Paderborn rechnet in Kürze mit der Übermittlung der noch ausstehenden Testergebnisse.

Aktuell keine Kommune coronafrei

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt bittet die Menschen im Paderborner Land eindringlich, den Mindestabstand, die Regeln zum Mund-Nasenschutz und zur Hygiene zu beachten. Alle Infos: www.kreis-paderborn.de/corona.

619 Menschen (Plus von 5 gegenüber dem Vortag) sind genesen, haben also eine Covid-19-Infektion überstanden. Zwei Patienten befinden sich im Krankenhaus und werden derzeit intensivmedizinisch behandelt. 34 Menschen sind seit Beginn der Corona-Pandemie im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Die aktuellen Corona-Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt: Altenbeken: 7, Bad Lippspringe: 8, Bad Wünnenberg: 4, Borchen: 5, Büren: 3, Delbrück: 7, Hövelhof: 3, Lichtenau: 1, Paderborn: 17, Salzkotten: 1.

Alle Entwicklungen rund um Corona lesen Sie in unserem Newsblog.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7467938?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker