Initiative will sich professioneller aufstellen – Campus Consult berät
Unterstützung für Padermahlzeit

Paderborn (WB). Das Paderborner Projekt „Padermahlzeit“, das Bedürftigen drei mal pro ­Woche kostenlos ein Mittagessen anbietet, soll professioneller auf­gestellt werden. Dazu ist eine ­Kooperation mit Campus Consult, einer studentischen Unter­nehmensberatung, geplant. „Der Erfolg hat uns überrannt, vor allem der Erfolg des Foodtrucks“, sagte Philipp Wibbing von der ­Initiative „Unser Hochstift rückt zusammen“ am Sonntag bei einem ­Pressetermin.

Sonntag, 12.07.2020, 17:38 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 17:58 Uhr
Wollen das Projekt „Padermahlzeit“ mit dem Foodtruck auf dem ­kleinen Domplatz professioneller aufstellen (von links): Sandra Filter, Andrea Bullmann, Daniel Brauner, Philipp und Kathrin Wibbing von der Initiative „Unser Hochstift rückt zusammen“ sowie Anton Exler, Erik Crisan und Franziska Waldmann von Campus Consult, einer ­studentischen Unternehmensberatung. Foto: Matthias Band
Wollen das Projekt „Padermahlzeit“ mit dem Foodtruck auf dem ­kleinen Domplatz professioneller aufstellen (von links): Sandra Filter, Andrea Bullmann, Daniel Brauner, Philipp und Kathrin Wibbing von der Initiative „Unser Hochstift rückt zusammen“ sowie Anton Exler, Erik Crisan und Franziska Waldmann von Campus Consult, einer ­studentischen Unternehmensberatung. Foto: Matthias Band

Facebook-Gruppe hat mehr als 5700 Mitglieder

Im sozialen Netzwerk Facebook hat die Initiative inzwischen mehr als 5700 Mitglieder. Aus der Initiative „Unser Hochstift rückt zusammen“, die das Foodtruck-Projekt Mitte April wegen der Corona-Pandemie ins Leben gerufen hatte, weil andere Angebote wie die Tafel schließen mussten, ist mittlerweile ein eingetragener Verein geworden. Der Foodtruck steht immer dienstags, donnerstags und sonntags von 12 bis 14 Uhr auf dem kleinen Domplatz. Unterstützt wird das Projekt von Organisationen, ehrenamtlichen ­Köchen, Helfern sowie Sandra ­Flore, die ihren Foodtruck kostenlos zur Verfügung stellt.

Am Sonntag gab es auf dem kleinen Domplatz Hühnchen mit Reis und für jeden, der kam, ein Getränk. Entweder können die Menschen das Essen mitnehmen oder sie verzehren es in einem Zelt, das nebenan auf einem Grundstück des Erzbistums aufgebaut worden ist. Anders als zum Beispiel bei der Tafel wird die Bedürftigkeit der Menschen nicht geprüft, die Hürde soll so gering gehalten werden, erläuterte Wibbing. Der Foodtruck sei auch nicht als Konkurrenz zu anderen Angeboten gedacht. Mit der Tafel beispielsweise kooperiert die Initiative. Sie bezieht dort Lebensmittel, die wiederum im Foodtruck zu­bereitet werden.

Bis zu 1000 Mahlzeiten pro Woche werden ausgegeben

Bis zu 1000 Mahlzeiten gibt die Initiative nach eigenen Angaben mittlerweile pro Woche aus. „Es gibt eine Menge Hilfebedarf in der Stadt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch eine Menge Hilfs­angebote“, sagte Wibbing. Damit das Projekt für die vielen ehrenamt­lichen Helfer einfacher planbar wird, soll nun die studentische Unternehmensberatung Campus Consult helfen. Denn die Studenten kennen sich mit Prozess- und Projektmanagement aus. „Wir brauchen eine Professionalisierung“, sagte Wibbing, der früher selbst bei Campus Consult aktiv war. Es gehe darum, die Abläufe zu verbessern und zu vereinfachen. Er könne sich etwa eine App vorstellen, mit deren Hilfe die Projekte besser zu organisieren seien. Wer macht zum Beispiel wann Dienst im Foodtruck?

Im August soll es losgehen. „Wir werden uns zunächst einmal die Abläufe genau angucken“, sagte der Paderborner Student Erik Crisan (19) vom Vorstand der studentischen Unternehmensberatung. 100 Mitglieder hat Campus Consult, gut 30 würden aktuell konkret mitarbeiten. Wie lange das Foodtruck-Projekt mit Campus Consult laufen soll, ist noch unklar. „Padermahlzeit“ soll aber auf jeden Fall auch nach Corona fortbestehen. Darin seien sich die Initiative und die Unterstützer einig. Nach Möglichkeit soll es, wie berichtet, eine feste Anlaufstelle in einem zentralen Gebäude geben, wo die Mahlzeiten ausgegeben werden könnten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7490844?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs
Der FC Bayern München hatte keine Mühe mit dem FC Barcelona und erreichte locker das Halbfinale.
Nachrichten-Ticker