Zwei Audi-SUV in Paderborn und Salzkotten gestohlen
Polizei schnappt Autodieb nach Verfolgungsfahrt

Paderborn/Salzkotten (WB). Die Autobahnpolizei Braunschweig hat am frühen Freitagmorgen zwei Tatverdächtige festgenommen, die mit gestohlenen Audi SQ5 unterwegs waren. Bei einem Auto handelte es sich um einen vergangene Nacht in Paderborn entwendeten SUV. Der Fahrer flüchtete und verunglückte am Ende einer langen Verfolgungsfahrt durch Sachsen-Anhalt.

Freitag, 31.07.2020, 11:50 Uhr aktualisiert: 31.07.2020, 15:08 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der schwarze SQ5 stand am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr in Paderborn auf einem Privatparkplatz vor einem Wohnhaus an der Kilianstraße zwischen der Winfriedstraße und dem Baltenweg. Am Freitagmorgen bemerkte der Besitzer den Diebstahl gegen 7.15 Uhr.

Mit Tempo 250 über Standstreifen

Wie am Freitag bekannt wurde, kontrollierte die Autobahnpolizei Braunschweig gegen 4.45 Uhr einen Q5 auf der A2 in Höhe der Abfahrt Flughafen. Hierbei konnten die Beamten schnell feststellen, dass der Wagen kurz zuvor in Hannover gestohlen worden war. Der Fahrer ließ sich widerstandslos festnehmen.

Kurz danach fuhr ein weiterer Q5 auf der A2 in Richtung Osten. Auch dieses Auto sollte kontrolliert werden. Erst reduzierte der Fahrer die Geschwindigkeit, um vorzutäuschen, dass er den Weisungen der Polizei Folge leistet, beschleunigte dann aber. Zusammen mit Kollegen des Polizeikommissariats Nord nahmen die Beamten der Autobahnpolizei die Verfolgung auf. Hierbei erreichte das flüchtende Fahrzeug Geschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometer und überholte teilweise auf dem Standstreifen.

Fahrer versteckt sich im Gebüsch

Während der Flucht durch Sachsen-Anhalt wurden die Beamten durch drei weitere Funkwagen aus dem Bereich Magdeburg unterstützt. In Eilsleben verließ der Q5 die Autobahn. Kurze Zeit später wurde der SUV in Ursleben aufgefunden. Der Fahrer hatte den Audi verlassen und war zu Fuß weitergeflüchtet. Nach kurzer Suche konnte er durch Beamte des Polizeikommissariats Nord in einem Gebüsch aufgefunden und festgenommen werden. Die Beschuldigten werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

Ein weiterer Audi SQ5 wurde ebenfalls in der Nacht zu Freitag in Salzkotten am Lupinenrain gestohlen. Das silbergraue SUV, Baujahr 2018, mit PB-Kennzeichen hatte seit Donnerstagabend, 22 Uhr, vor der Garage eines Wohnhauses gestanden. Auch dieser Wagen ist mit einem schlüssellosen Komfort-Zugang ausgestattet.

Funksignal abgefangen

Vermutlich nutzten die Täter in beiden Fällen technische Geräte, um das Funksignal des Fahrzeugschlüssels für das „keyless-go“-Systems zu verstärken. So konnten die SUV geöffnet und gestartet werden. Laut neuen Erkenntnissen der Polizei nutzen die professionellen Autodiebe mittlerweile verbesserte Technik und können selbst schwache Funksignale von „keyless-go“-Schlüsseln auffangen und verstärken. Die Schlüssel sollten also in jedem Fall innerhalb des Hauses zusätzlich in einem abgeschirmten Behältnis aufbewahrt werden. Die Funktionalität des Behältnisses sollte regelmäßig überprüft werden. Sicher sind die Mäppchen oder Boxen nur, wenn man damit mit eingelegtem Funk-Schlüssel neben dem Auto steht und sich das Fahrzeug selbst dann nicht öffnen lässt. Sofern möglich rät die Polizei, das „keyless-go“-System des Nachts zu deaktivieren.

Hinweise zum aktuellen Autodiebstahl nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7515995?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker