Die alternative Kulturszene hat einen eigenen Libori-digital-Kanal
Vom Wohlsein in die Welt

Paderborn (WB). Die DJs Christian „Chrizz“ Böhning und Roberto Chessa sind in ihrem Element, bedienen die Plattenteller, suchen neue Vinyls raus und tanzen selbstvergessen zu Jamiroquai hinter ihrem Pult. Ein vertrautes Bild. Vor dem Pult sieht es allerdings ganz anders aus als noch vor Corona-Zeiten. Nur eine Handvoll Menschen darf bei diesem DJ-Set im Club Wohlsein live zuhören. Alle anderen werden virtuell zugeschaltet über den Kuppelstream, der an neun Abenden im Rahmen von Libori digital auf einem eigenen Kanal Musik, Kleinkunst, und Lesungen sendet.

Samstag, 01.08.2020, 05:39 Uhr aktualisiert: 01.08.2020, 05:50 Uhr
Ehrenamtlich, aber hochprofessionell: Tobias Vorwerk und Alexander Mewes (vorne, von links) zeichnen für die technische Umsetzung des Kuppelstreams verantwortlich. Allyssa Hohne (Labori) setzt die DJs für den Kulturverein Labori ins Bild. Foto: Oliver Schwabe
Ehrenamtlich, aber hochprofessionell: Tobias Vorwerk und Alexander Mewes (vorne, von links) zeichnen für die technische Umsetzung des Kuppelstreams verantwortlich. Allyssa Hohne (Labori) setzt die DJs für den Kulturverein Labori ins Bild. Foto: Oliver Schwabe

„Die Organisation und technische Umsetzung des Kuppelstreams ist komplett ehrenamtlich organisiert“, erzählt Tobias Vorwerk, Vorsitzender des noch jungen Kulturdachvereins Die Kuppel. Vorwerk selbst hat sich drei Wochen Urlaub dafür genommen und sitzt Abend für Abend zusammen mit Hörfunkübertragungstechniker Alexander Mewes am Schnitt- und Mischpult. Fünf Kameras können angesteuert werden, so dass die Zuschauer sich an verschiedenen Perspektiven erfreuen können. Einige Beiträge sind vorproduziert, damit so wenig Menschen wie möglich zusammenkommen.

Viele positive Rückmeldungen

„Was die beiden mit ihrem hohen technischen Anspruch hier umsetzen, ist einfach phantastisch“, ist Allyssa Hohne aus dem Labori-Kreativteam selbst beeindruckt von der professionellen Umsetzung. „Dafür haben wir auch schon sehr viel positive Rückmeldung erhalten, gerade auch von den DJs und Bands, die jeweils eine Aufzeichnung bekommen“, freut sich ihr Vorstandskollege Patrick Lüke, der auch selbst schon als DJ im Einsatz war. Der Verein Labori bereichert Libori bereits im sechsten Jahr um ein alternatives Kulturprogramm mit dem Ziel, die große kulturelle Bandbreite in Paderborn sichtbar zu machen – in diesem Jahr allerdings nicht dicht gedrängt im Raum für Kunst, sondern aus dem Sendezentrum Wohlsein, das für neun Tage zum Wohnzimmer der Organisatoren geworden ist.

Das Programm, das um 20 Uhr beginnt, beginnt jeweils mit einer Gute-Nacht-Geschichte aus Pixi-Büchern. „Labori bietet immer auch ein Kinderprogramm, das war uns auch im Stream wichtig“, erläutert Lüke. Abgeschlossen wird jeweils mit einem DJ-Set bis mindestens Mitternacht. An diesem Samstag legt von 21.20 Uhr an DJ Jochen „Jocar“ Carl auf. Vorher steht um 20.15 eine Lesung von Lea Gerstenkorn und Tatjana Poloczek auf dem Programm.

Mehr als 30.000 Zugriffe

„Die Zugriffszahlen sind mit mehr als 30.000 bisher sehr gut, zeitweise schauen 150 Leute gleichzeitig“, freut sich Tobias Vorwerk, dass der enorme Aufwand, den die Organisatoren betreiben, honoriert wird. Selbst in Hamburg hat die Paderborner Kulturszene so einen neuen Fan gewonnen. „Adrian ist jeden Abend dabei“, freut sich Vorwerk, der Nachrichten aus dem Chat per Mikro an die DJs weiter gibt, die sich mit einem fröhlichen Winken für das Lob bedanken.

Viele Zuschauer nutzten zudem die Option, den Künstlern über Libori digital ein virtuelles Bier auszugeben. Die Kosten für die technische Umsetzung sind allerdings noch nicht komplett gedeckt, so dass die Vereine auf weitere Sponsoren hoffen. „Und natürlich hoffen wir auch alle darauf, dass wir 2021 wieder wie gewohnt feiern können“, sagt Patrick Lüke, der auch schon als DJ im Kuppelstream zu sehen war. „Am Anfang ist es ungewohnt vor den Kameras, aber irgendwann vergisst man das“, sagt er und lacht. „Aber wenn man richtig drin ist, hochguckt, und da stehen nur die zwei Techniker und jubeln, ist es komisch.“

Zum Livestream geht es hier: twitch.tv/kuppelstreamliboridigital

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs
Der FC Bayern München hatte keine Mühe mit dem FC Barcelona und erreichte locker das Halbfinale.
Nachrichten-Ticker