Kripo vermutet Mitglieder polnischer Bande – Komplizen mit Hubschrauber gesucht
Polizei schnappt Autodieb nach kurzer Flucht

Paderborn (WB). Nach den Autodiebstählen der vergangenen Wochen hat die Paderborner Polizei am Montag einen ersten Fahndungserfolg erzielt. Bei einem erneuten Autodiebstahl gelang es, einen Tatverdächtigen samt Fluchtfahrzeug zu stellen und festzunehmen.

Dienstag, 11.08.2020, 12:47 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 13:10 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Ein Komplize ließ den gestohlenen BMW X1 zurück und ist weiter auf der Flucht. Es handelt sich vermutlich um Mitglieder einer polnischen Bande. In der Nacht zu Montag wurde zudem ein Ford S-Max gestohlen. Von dem Auto fehlt bislang jede Spur.

Gegen 3 Uhr am Montagmorgen weckten Geräusche einen Anwohner des Almerings in Schloß Neuhaus. Jemand versuchte vergeblich, ein Auto zu starten. Der Zeuge sah aus dem Fenster und entdeckte zwei fremde Männer im Auto seines Nachbarn. Dem Unbekannten auf dem Fahrersitz gelang es schließlich, den BMW X1 zu starten. Dann fuhren die Männer mit dem Auto davon. Mittlerweile hatte der Zeuge die Polizei alarmiert, und mehrere Streifen waren bereits auf dem Weg zum Tatort.

Verdächtiger rast mit durchdrehenden Reifen davon

Auf dem Almering hatten die Autodiebe abseits des Tatorts einen Toyota mit polnischem Kennzeichen abgestellt. Offenbar das Fahrzeug, mit dem sie zum Tatort gefahren waren. Einer der Männer verließ den gestohlenen BMW und stieg in das Täterfahrzeug um. Beide Autos fuhren in Richtung Münsterstraße davon. An der Einmündung Münsterstraße traf schon die erste Streife ein. Den Beamten gelang es, den Toyota zu blockieren und den Fahrer festzunehmen. Der Fahrer des gestohlenen BMW wendete und raste mit durchdrehenden Rädern den Almering zurück. Er ließ den Wagen am Tatort stehen und flüchtete zu Fuß in Richtung Merschweg.

Die Polizei setzte zur Fahndung nach dem Tatverdächtigen einen Diensthund und einen Polizeihubschrauber ein. Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß und von normaler Statur sein. Er hatte helle Haare und trug ein dunkles T-Shirt sowie eine lange, dunkle Hose. Die Fahndung nach dem Flüchtigen dauert weiter an. Der gestohlene und zurückgelassene BMW X1 wurde zur Spurensicherung sichergestellt.

Weiterer Autodiebstahl

Den festgenommenen 29-jährigen Tatverdächtigen brachten die Polizisten ins Polizeigewahrsam. Er ist bereits einschlägig vorbestraft und wird am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter am Paderborner Amtsgericht vorgeführt.

Parallel zu dem vereitelten BMW-Diebstahl schlugen möglicherweise Komplizen der polnischen Bande in Paderborn an der Straße Nasse Wenne zu. Neben einem Wohnhaus wurde am Montag zwischen 1 und 6.30 Uhr ein grauer Ford S-Max Diesel entwendet. Der Wagen hatte ein PB-Kennzeichen und war mit einem „keyless go“-System ausgestattet. Diesbezüglich sucht die Polizei noch Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Eventuell ist in dem Zusammenhang das sichergestellte Täterfahrzeug, der Toyota mit polnischem Kennzeichen, aufgefallen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7529945?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Lebenslange Haft für Mord an Viersener Kita-Kind Greta
Nach dem Tod von Kitakind Greta beantragt die Staatsanwalt eine lebenslange Haft für die Erzieherin.
Nachrichten-Ticker