Frontal mit Fußgängerin zusammengestoßen – 22-Jährige in Klinik gebracht
Polizei sucht Radfahrerin nach Unfall am Lippesee

Paderborn (WB). Nach einem Unfall mit Flucht am Lippesee sucht die Polizei Paderborn nach einer jungen Radfahrerin. Sie war frontal mit einer Fußgängerin zusammengestoßen, die verletzt in eine Klinik gebracht werden musste.

Freitag, 14.08.2020, 13:29 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 13:32 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Eine 22-jährige Fußgängerin war am vergangenen Samstag (8. August) gegen 16.35 Uhr in Begleitung zweier weitere Frauen auf dem Parkplatz vor einer dortigen Strandbar unterwegs. Etwa 50 Meter vor dem Eingang zu dem Strand kamen ihnen drei Radfahrerinnen entgehen.

Eine der Fahrerinnen stieß frontal mit der 22-jährigen Fußgängerin zusammen, so dass diese zu Boden stürzte. Die drei Radfahrerinnen hielten kurz an und fuhren dann in Richtung Sande weiter, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern. Die Fußgängerin musste mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht werden.

Die am Unfall beteiligte Radfahrerin wird als etwa 15 bis 20 Jahre alt beschrieben. Sie hatte dunkles, schulterlanges Haar und war mit einem kleidähnlichen, schwarzen Oberteil der Marke Adidas bekleidet. Die zweite Radfahrerin trug ein neongrünes und die dritte ein neonpinkes Oberteil. Eine war braunhaarig, die andere blond.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen und den drei Radfahrerinnen geben können, sich unter Tel. 05251/3060 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7534743?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tönnies übernimmt 6000 Werkvertragsarbeiter
Mitarbeiter in der Zerlegung des Tönnies-Stammwerks in Rheda-Wiedenbrück. Foto:
Nachrichten-Ticker