Aber: Der „bedeutende infrastrukturelle Standortfaktor“ solle bewahrt werden
Flughafen Paderborn-Lippstadt: Bürgermeister für Insolvenz

Paderborn (WB/kol). Die Bürgermeister der Kommunen im Kreis Paderborn befürworten die derzeit diskutierte Planinsolvenz des mit Millionenverlusten kämpfenden Flughafens Paderborn-Lippstadt und die Fortführung des Betriebs in kleinerem Rahmen.

Samstag, 15.08.2020, 15:35 Uhr aktualisiert: 15.08.2020, 16:40 Uhr
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren. Foto: Jörn Hannemann
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren. Foto: Jörn Hannemann

„Wir sehen alle gemeinsam die große Bedeutung des Flughafens für den Kreis Paderborn und die Region OWL und Südwestfalen“, heißt es in einer Erklärung, die der Altenbekener Bürgermeister Hans Jürgen Wessels (SPD) im Namen aller Bürgermeister des Kreises abgegeben hat. Der Flughafen sei ein bedeutender infrastruktureller Standortfaktor. „Der Flughafen ermöglicht gerade den international ausgerichteten Tech-Firmen, die wirtschaftliche Verflechtungen nach Nord- und Südamerika und in den asiatischen Raum haben, die Anbindung an internationale Drehkreuze“, heißt es in der Erklärung weiter.

Der Altenbekener Bürgermeister Hans Jürgen Wessels (SPD).

Der Altenbekener Bürgermeister Hans Jürgen Wessels (SPD).

Zugleich lenken die Bürgermeister den Blick auf die Kosten. „Wir halten es jedoch für unerlässlich, dass alle Optimierungsmöglichkeiten genutzt werden. Wir appellieren an alle Gesellschafter des Flughafens in OWL und Südwestfalen, auch ihren Beitrag zur Finanzierung des Sanierungsmodells zu leisten. Und wir erwarten vom Kreis Paderborn, dass er glaubwürdig und erfolgreich Wege beschreitet, um die kommenden Mehrbelastungen im zumutbarem Umfang aus eigenen Ressourcen zu stemmen“, heißt es in der Erklärung weiter.

Der Kreis Paderborn ist mit 58 Prozent größter Anteilseigner des Flughafens und finanziert sich zu einem Großteil aus der Kreisumlage, die von den zugehörigen Städten und Gemeinden zu zahlen ist. Die Kreise Gütersloh und Lippe erwägen den Ausstieg als Gesellschafter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7536278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker