Unbekannter zerstört Scheibe – Dana soll heute wieder in Paderborn fotografieren
Blitzer schon wieder beschädigt

Paderborn (WB). Dana scheint bei einigen Paderbornern nicht sonderlich beliebt zu sein. Die 1,3 Tonnen schwere Raser-Fotografin ist nun zum zweiten Mal beschädigt worden. Tatort diesmal: die Warburger Straße. Die Polizei sucht den Täter und hat – wie berichtet – sogar Zeugen, die eine gute Personenbeschreibung abgegeben haben.

Dienstag, 22.09.2020, 06:41 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 09:06 Uhr
Ende August ist Dana am Heinz-Nixdorf-Ring besprüht worden, jetzt wurden die Scheiben der Optik zerstört. Foto: Oliver Schwabe/Archiv
Ende August ist Dana am Heinz-Nixdorf-Ring besprüht worden, jetzt wurden die Scheiben der Optik zerstört. Foto: Oliver Schwabe/Archiv

Es ist Halbzeit: Seit sechs Wochen ist die mobile Blitzanlage hier in Paderborn zur Überwachung des Straßenverkehrs leihweise im Einsatz. Drei Monate sind insgesamt geplant. Nach der Attacke vom vergangenen Freitag muss Dana jetzt jedoch erst einmal repariert werden. Das soll spätestens an diesem Dienstag erfolgen.

Paderwall, Detmolder Straße, Berliner Ring, Heinz-Nixdorf-Ring sowie Warburger Straße: Das vollgepanzerte Messgerät aus dem Hause Jenoptik hat schon einige Straßen in Paderborn gesehen und auch schon einige Temposünder erwischt. Wie viele es bis zum vergangenen Wochenende waren, wollte die Stadt Paderborn auf Anfrage nicht verraten. Bei der Zwischenbilanz nach gut zwei Wochen hatte Dana allerdings schon 1224 Temposünder erwischt. Trauriger Spitzenreiter war bisher ein Raser, der auf dem Berliner Ring mit 110 statt der erlaubten 60 Stundenkilometer unterwegs war. Die nächste Bilanz will die Stadt erst nach Abschluss der Testphase Anfang November bekannt geben. Danach will die Stadt entscheiden, ob sie das 250.000 Euro teure Gerät anschaffen wird, oder nicht.

Die Einschläge auf den Scheiben sind gut sichtbar.

Die Einschläge auf den Scheiben sind gut sichtbar.

Am Freitagabend stand der gepanzerte Blitzanhänger an der Warburger Straße Höhe Uhlenbruch. Um 22.15 Uhr wurden nach Angaben der Polizei zwei junge Männer beobachtet, die sich in Nähe der Messanlage aufhielten und Alkohol tranken. Einer der Männer habe dann mit einem Gegenstand auf die Messanlage eingeschlagen. Auf den Gläsern der Messanlage sind erhebliche Beschädigungen sichtbar. „Es sind zwei Sicherheitsglasscheiben des Blitzeranhängers zerstört worden. Sie müssen nun ausgetauscht werden. Unmittelbar nach der Reparatur soll Dana wieder den Verkehr überwachen können. Die Kosten der Reparatur stehen noch nicht fest“, erklärte Katharina Multhaupt vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Paderborn auf Anfrage.

Die Scheiben sind das anfälligste Teil des gepanzerten Blitzers, bestätigte Cornelia Ehrler, Pressestelle von Jenoptik. Die häufigsten äußerlichen Angriffe erfolgten per Farbspraydose. Damit würden die Messgeräte quasi blind gemacht. Die Farbe ließe sich jedoch meist leicht entfernen.

Nach wie vor sucht die Paderborner Polizei die beiden Männer. Die Unbekannten hätten die Flucht ergriffen, nachdem sie festgestellt hätten, dass sie gesehen worden sind. Der Haupttäter sei in Richtung Kircherweg gelaufen. Beide Männer sind zwischen 18 und 21 Jahre alt. Der Täter soll 1,80 Meter groß sein, hatte einen Vollbart und trug eine Brille. Bekleidet war er mit einem roten Muskelshirt, kurzer grauer Hose sowie mit einer roten Kappe. Sein Begleiter war etwas größer und hatte eine schwarze Jogginghose und einen schwarzen Pullover an. Hinweise an die Polizei unter 05251/3060.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595961?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Trotz Abwärtstrend gelassen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker