Regelung gilt vorerst bis Ende Oktober – Flughafen Paderborn-Lippstadt stellt Insolvenzantrag
Lufthansa setzt Flüge nach München aus

Paderborn/Büren (WB). Von Donnerstag, 24. September, an wird die Lufthansa ihre Flüge vom Flughafen Paderborn-Lippstadt nach München vorübergehend aussetzen. Die Regelung gelte bis Ende Oktober, dann läuft auch der Sommerflugplan aus. Wie es danach weiter gehe, sei noch unklar. Das teilte Roland Hüser, Prokurist des Flughafens Paderborn-Lippstadt, auf Anfrage mit.

Dienstag, 22.09.2020, 18:21 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 07:34 Uhr
Symbolbild. Foto: Airport Paderborn-Lippstadt
Symbolbild. Foto: Airport Paderborn-Lippstadt

München hatte sich vor Corona zu einem beliebten Drehkreuz für Fernflüge in Richtung Asien entwickelt. Es sei eine stabile Verbindung gewesen. Die Nachfrage sei so groß gewesen, dass zwei Flüge pro Tag angesetzt waren und es Überlegungen gab, mit größeren Maschinen zu fliegen – 120 statt bisher 90 Sitze.

Aktuell gebe es vom Drehkreuz München aus keine Flüge mehr in Richtung Asien. Daher habe sich die Lufthansa entschlossen, die Transferflüge von Ostwestfalen in die bayerische Hauptstadt zu streichen. „Es lohnt sich derzeit nicht”, sagte Hüser. Die Verbindung werde bis Ende Oktober gekappt. Wie es im Winterflugplan aussehen werde, sei derzeit Kaffeesatzleserei. „Alles hängt von Corona ab”, so Hüser. Wenn sich die Flüge in Richtung Asien langsam wieder steigerten, werde man die Linie wieder aufnehmen. Es seien bereits auch Flüge für Anfang November buchbar.

Nur noch Flüge nach Griechenland und in die Türkei

Damit ist dem Airport in Büren-Ahden ein weiteres Standbein weggebrochen. Zuletzt waren die Flüge nach Mallorca eingestellt worden. Auch die Kanaren werden seit der Einstufung zum Risikogebiet nicht mehr ab Paderborn angeboten.

Mit dem Wegfall der München-Flüge starten nur noch sechs Flüge pro Woche von Paderborn nach Griechenland sowie einer in die Türkei. Ab Anfang Oktober soll Antalya fünfmal pro Woche angesteuert werden. Ebenso ab Anfang Oktober soll auch wieder Fuerteventura auf dem Flugplan stehen. Geplant sind zwei wöchentliche Flüge. Darüber hinaus starten und landen in Paderborn Business-Jets im Geschäftsreiseverkehr.

Der Airport hatte ebenfalls am Dienstag bekannt gegeben, den bereits angekündigten Insolvenzantrag gestellt zu haben.

Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung hatten sich bereits für eine Sanierung in Eigenregie ausgesprochen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597095?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker