Paderborner Polizei stellt mithilfe des SEKs Beweismaterialien sicher
Kiosküberfall: Erster Tatverdächtiger festgenommen

Paderborn (WB). Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Kiosk am Liboriberg am 17. August hat die Polizei Paderborn einen ersten Fahndungserfolg erzielt.

Freitag, 25.09.2020, 12:02 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 12:16 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) konnte am Freitagmorgen gegen 06.00 Uhr in der Paderborner Südstadt ein 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Beweismaterialien wurden sichergestellt. Nach einem zweiten Tatverdächtigen wird weiterhin gefahndet. Der Festnahme vorausgegangen waren intensive Ermittlungsmaßnahmen. Unter anderem hatte die Polizei Paderborn mehrere Zeugenaufrufe gestartet.

Über das Fluchtfahrzeug, einem weißen VW Polo mit Oberhausener Kennzeichen, kamen die Beamtinnen und Beamten schließlich dem 25-Jährigen auf die Spur. Auf Basis der Ermittlungsergebnisse beantragte die Staatsanwaltschaft beim Paderborner Amtsgericht Haftbefehl sowie einen Durchsuchungsbeschluss, der nun vollstreckt wurde.

Bei dem bewaffneten Raubüberfall auf den Kiosk hatten zwei Männer am Abend des 17. August einen 23-jährigen Angestellten sowie eine weitere Person mit einer Waffe bedroht und Bargeld erbeutet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7601703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker