Amtsgericht verurteilt 25-jährigen Paderborner nach Übergriffen auf zwei Frauen
Drei Jahre Gefängnis für Vergewaltigung

Paderborn (WB/mba). Wegen Vergewaltigung ist ein 25-jähriger Paderborner vom Amtsgericht Paderborn zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Wie Gerichts­sprecher Günter Köhne bestätigte, legte der Angeklagte in dem Prozess am Dienstag ein Geständnis ab. Vor ein paar Monaten war er offenbar durch die Paderborner Innenstadt gezogen, um jungen Frauen seinen sexuellen ­Willen aufzuzwingen. Eine Frau hatte er dabei auch vergewaltigt.

Mittwoch, 30.09.2020, 18:40 Uhr aktualisiert: 30.09.2020, 18:56 Uhr
Der Prozess fand vor dem Amtsgericht in Paderborn statt. Foto: Jörn Hannemann
Der Prozess fand vor dem Amtsgericht in Paderborn statt. Foto: Jörn Hannemann

Sein erstes Opfer war demnach eine 27-Jährige. Die Frau befand sich gerade auf dem Nachhauseweg, als der Mann sie ansprach. Er erschlich sich das Vertrauen der Frau, die ihn schließlich zu sich nach Hause auf ein Bier und eine Zigarette einlud. Als sie den Mann dann aus ihrer Wohnung komplimentieren wollte, wurde er plötzlich übergriffig. Er würgte die Frau, um sie zum Sex zu zwingen.

Sie wehrte sich allerdings so heftig, dass sie ihn schließlich doch noch aus der Wohnung drängen konnte. Die Tatsache, dass er die 27-Jährige zuvor mit dem Finger penetriert hatte, wertete das Gericht als Vergewaltigung. Das Gericht rügte auch die perfide Art und Weise, wie der Angeklagte vorgegangen sei und sich erst das Vertrauen der Frau erschlich.

Sein zweites Opfer fand der Paderborner den Angaben zufolge an der Westernstraße. Dort hatte sich eine junge Frau auf einen nächtlichen Spaziergang begeben, als sich der Angeklagte ihr von hinten näherte und sie zu Boden riss. Der Paderborner fasste der Frau mehrfach in den Schritt.

Laut dem Gerichtssprecher kamen ihr jedoch zwei Asylbewerber zu Hilfe, die die Szene beobachtet hatten. So blieb die Frau zumindest körperlich unversehrt. Da sich der 25-Jährige offenbar von den beiden Männern bedroht fühlte, rief er selbst die Polizei. So kamen die Ermittlungen ins Rollen. Als die Polizei schließlich den Zusammenhang mit dem ersten Fall und der Vergewaltigung herstellen konnte, wurde der 25-Jährige in Untersuchungshaft genommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610387?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker