Landgericht Paderborn: 54-Jähriger wird noch immer als Beschuldigter geführt
Tierarzt sagt im Borchener Mordfall aus

Paderborn (WB/jvh). Im Prozess um den Mord an einer 76-jährigen Witwe aus Borchen (Kreis Paderborn) hat am Freitag der Ehemann der angeklagten Tochter des Opfers ausgesagt. Der Amtsveterinär des Kreises Paderborn saß nach der Tat im September 2019 für drei Monate in Untersuchungshaft, bis er mangels Beweisen aus der Haft entlassen wurde. Der 54-Jährige wird jedoch noch immer als Beschuldigter geführt, betonte aber, nichts mit dem Verbrechen zu tun zu haben.

Freitag, 23.10.2020, 22:46 Uhr aktualisiert: 23.10.2020, 22:50 Uhr
Das Bild zeigt die Angeklagte vor Gericht. Foto: Jörn Hannemann
Das Bild zeigt die Angeklagte vor Gericht. Foto: Jörn Hannemann

Vor dem Paderborner Landgericht äußerte sich der Tierarzt erstmals zu den Vorfällen, zuvor hatte er auf Anraten seines Anwalts die Aussage verweigert. Er gab an, von der Spielsucht seiner damaligen Ehefrau ab Frühsommer 2018 gewusst zu haben – der finanzielle Umfang sei ihm damals aber noch nicht bewusst gewesen. In der Vernehmung wurde zudem deutlich, dass der Veterinär und die Angeklagte ihre Finanzen strikt getrennt hatten und sich der Kontakt des Mannes mit der später getöteten Schwiegermutter auf das Nötigste reduzierte. „Meine Ex-Frau hat sich um ihre Mutter gekümmert, ich habe ihre Privatsphäre immer respektiert”, sagte der Tierarzt.

Nach der Tat war das Paar in den Urlaub gefahren, wobei die Frau bei Nürnberg einen tödlichen Unfall provoziert haben soll. Dazu sagte der Ex-Mann, er habe vorher auf einen Fahrerwechsel gedrängt, den seine Frau aber konsequent abgelehnt habe.

Weitere Details belasteten die Angeklagte zusätzlich. Das Wohnhaus des damaligen Ehepaars war im Besitz der Frau und ihrer Mutter. Im Todesfall wäre die Tochter die Haupterbin gewesen – ihr wird deshalb Mord aus Habgier vorgeworfen. Polizeiermittlungen ergaben, dass die Angeklagte im Tatzeitraum zig Handyfotos und Nachrichten gelöscht haben soll.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7646176?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker