Polizei Paderborn: K 28, L 813 und die Dubelohstraße im Blickpunkt der Polizei
Wöchentliche Kontrolle: 28 Autofahrer zu schnell unterwegs

Paderborn (WB). Die Polizei Paderborn hat bei ihrer wöchentlichen Schwerpunktkontrolle „PassAuf!“ am Donnerstag 32 Verkehrsverstöße festgestellt. Kontrolliert wurde diesmal ausschließlich im Stadtgebiet von Paderborn an der K 28 (Alte Schanze), an der L 813 (Heinz-Nixdorf-Ring) und an der Dubelohstraße.

Freitag, 30.10.2020, 12:04 Uhr aktualisiert: 30.10.2020, 12:12 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

28 Autofahrer sind nach Polizeiangaben zu schnell unterwegs gewesen: Ein Fahrer erhielt ein Verwarngeld, weil er die Vorfahrtsregelung missachtete. Gegen zwei Fahrer sprachen die Polizisten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige aus, da sie ein Handy nutzten. Ein LKW-Fahrer wurde schriftlich verwarnt, weil er die Friedrichstraße trotz Verbots durchfuhr.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei einen Raser erwischt, der zwischen Büren und Paderborn mit 192 statt der erlaubten 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7655486?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker