Polizei erwartet am Freitag in Paderborn bis zu 500 Teilnehmer
Querdenken-Demo auf dem Domplatz

Paderborn (WB/mba) -

Auf dem Paderborner Domplatz ist an diesem Freitag eine sogenannte Querdenken-Demo geplant.

Wie Polizeisprecher Michael Biermann bestätigte, ist die Demo von 19 Uhr bis 21 Uhr geplant. Die Polizei rechnet mit bis zu 500 Teilnehmern und einem friedlichen Verlauf.

Donnerstag, 12.11.2020, 17:32 Uhr aktualisiert: 12.11.2020, 18:56 Uhr
Eine Teilnehmerin der Demonstration der Initiative Querdenken steht am 7. November mit einem selbst gebastelten „Baum“, an dem Nase-Mundschutzmasken hängen, auf dem Augustusplatz in Leipzig.
Eine Teilnehmerin der Demonstration der Initiative Querdenken steht am 7. November mit einem selbst gebastelten „Baum“, an dem Nase-Mundschutzmasken hängen, auf dem Augustusplatz in Leipzig. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Wie viele Polizisten im Einsatz sein werden, um die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen und der Auflagen zu kontrollieren, wollte Biermann nicht sagen. Bislang ist keine Gegen­-Demo geplant. Die Kundgebung ist unter dem Titel „Aufklärung zum Thema Corona-Fakten!“ angemeldet. Hinter der Aktion steht unter anderem der zur Querdenken-Bewegung zählende HNO-Arzt Bodo Schiffmann aus Sinsheim, der seit einigen Monaten gegen die Corona-Politik der Bundesregierung protestiert. Schiffmann steht laut Staatsanwaltschaft Heidelberg im Verdacht, in mindestens drei Fällen falsche Atteste ausgestellt zu haben, die von der Maskenpflicht befreien. Unter den Rednern sollen auch der Youtuber Samuel Eckert und Rechtsanwalt Ralf Ludwig sein. Schiffmann und Eckert sind derzeit mit einem Bus auf einer „Corona-Info-Tour“ unterwegs. Eckert gilt als Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker. Für ihn ist die offizielle Corona-Information „vorsätzlicher Betrug“, Ansteckung „eine Hypo­these“. Für die Existenz des ­Coronavirus gebe es keinen Beweis, sagt er.

Erst am Wochenende war eine Querdenken-Demo mit 20.000 Teilnehmern in Leipzig eskaliert. Nach zahlreichen Verstößen gegen die Versammlungsauflagen war die Demo aufgelöst worden. Es kam zu Ausschreitungen und Festnahmen. Auch bei einer Querdenken-Demo am Mittwoch in Hamburg war es laut Polizei zu zahlreichen Verstößen gegen Abstands- und Maskenregeln gekommen.

Die Querdenken-Demos gehen auf die Stuttgarter Initiative Querdenken 711 zurück, die seit Mitte April Demonstrationen organisiert. Ihre Hauptkritik richtet sich gegen die Corona-Beschränkungen, die sie als unverhältnismäßig empfindet. Gründer der Bewegung ist der IT-Unternehmer Michael Ballweg. Häufig mischen sich auch Rechtsextreme unter die Teilnehmer der Querdenken-Demos.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7675485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
„Ich brech dir deine Beine“
Amos Pieper von Arminia Bielefeld
Nachrichten-Ticker