Konstituierende Sitzung: Dr. Dirk Quest stellvertretender Vorsitzender
Peter Gödde übernimmt Aufsichtsratsvorsitz der Verbund-Volksbank OWL

Paderborn -

Peter Gödde hat den Vorsitz des Aufsichtsrates der Verbund-Volksbank OWL übernommen. In seiner konstituierenden Sitzung am 17. November – im Anschluss an die Vertreterversammlung – wählte das Gremium Gödde einstimmig an seine Spitze.

Freitag, 20.11.2020, 11:15 Uhr aktualisiert: 20.11.2020, 12:56 Uhr
Von links: Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter mit Bernd Seibert, dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Dirk Quest, neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, und Peter Gödde, neuer Aufsichtsratsvorsitzender.
Von links: Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter mit Bernd Seibert, dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Dirk Quest, neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, und Peter Gödde, neuer Aufsichtsratsvorsitzender. Foto: Dietmar Flach/VerbundVolksbank OWL

Damit tritt der 63-Jährige die Nachfolge von Bernd Seibert an, dessen Amtszeit – wie berichtet – aufgrund des Erreichens der Altersgrenze mit Ablauf der Vertreterversammlung 2020 endete. Assessor Gödde ist Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bildung & Handwerk.

„Für mich ist diese Wahl eine Auszeichnung. Ich freue mich darauf, diese besondere Verantwortung übernehmen und dieses Ehrenamt bei der größten Genossenschaftsbank in Ostwestfalen-Lippe mit Leben füllen zu dürfen“, sagte Peter Gödde. Er ist seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates der Verbund-Volksbank OWL. Bereits seit 2014 engagiert er sich als Jurymitglied beim Förderpreis „Duale Ausbildung“ der OWL-Stiftung des Instituts. Darüber hinaus ist er Aufsichtsratsmitglied der Energiegenossenschaft Paderborner Land eG und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der BürgerWind Westfalen eG. Gödde wohnt mit seiner Frau in Bad Wünnenberg.

Dr. Dirk Quest stellvertretender Vorsitzender

Zum weiteren stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates wählte das Gremium Dr. Dirk Quest, Geschäftsführer der E.L.F Hallen- und Maschinenbau GmbH aus Holzminden. Quest arbeitet seit 2017 im Aufsichtsrat mit, ist dort zugleich Mitglied des Prüfungsausschusses und als Schriftführer tätig. Der 56-Jährige lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Höxter.

Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter freut sich auf die Zusammenarbeit mit Peter Gödde und Dr. Dirk Quest in ihren neuen Funktionen: „Wir haben in den nächsten Jahren viel vor. Auf uns warten viele Themen und Projekte, die uns weiter nach vorne bringen und unseren Erfolg in der Zukunft sichern sollen. Da ist es gut zu wissen, Menschen mit Erfahrung und Weitblick an der Seite zu haben.“

Drei Prozent Dividende

Bei der ersten virtuellen Vertreterversammlung der Genossenschaftsbank sind – wie berichtet – drei Prozent Dividende für die rund 116.000 Mitglieder für das Geschäftsjahr 2019 beschlossen worden. Im Jahr davor waren es noch 4,5 Prozent. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet.

Im laufenden Jahr verzeichnet das Institut bis Ende Oktober ein Plus bei den Kundenkrediten um 3,5 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Die offenen Darlehenszusagen lagen mit 290,4 Millionen Euro um mehr als 25 Prozent über dem Vorjahreswert, berichtete Vorstandschef Ansgar Käter. Die Bilanzsumme stieg um 5 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro. Die Verbund-Volksbank OWL ist damit das größte genossenschaftliche Institut der Region. Es war aus der Fusion der Volksbanken Paderborn-Höxter-Detmold und Minden entstanden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7686818?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker