Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz der Verbund-Volksbank OWL
Peter Gödde folgt Bernd Seibert im Amt

Paderborn -

Bei der ersten virtuellen Vertreterversammlung der Verbund-Volksbank OWL sind drei Prozent Dividende für die rund 116.000 Mitglieder für das Geschäftsjahr 2019 beschlossen worden. Im Jahr davor waren es noch 4,5 Prozent. Außerdem ist Bernd Seibert als Aufsichtsratsvorsitzender ausgeschieden. Seine Nachfolge übernimmt Peter Gödde (63), Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe.

Samstag, 21.11.2020, 10:44 Uhr
Wechsel im Aufsichtsrat: (von links) Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter mit Bernd Seibert, dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Dirk Quest, neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, und Peter Gödde, neuer Aufsichtsratsvorsitzender.
Wechsel im Aufsichtsrat: (von links) Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter mit Bernd Seibert, dem bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Dirk Quest, neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, und Peter Gödde, neuer Aufsichtsratsvorsitzender. Foto: Dietmar Flach

„Für mich ist diese Wahl eine Auszeichnung. Ich freue mich darauf, diese besondere Verantwortung übernehmen und dieses Ehrenamt bei der größten Genossenschaftsbank in Ostwestfalen-Lippe mit Leben füllen zu dürfen“, erklärte Peter Gödde. Die VerbundVolksbank OWL sei bestens positioniert, mit Weitsicht für die Zukunft aufgestellt und könne sich auf fast 1000 engagierte Mitarbeiter verlassen.

Peter Gödde ist seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrates der Volksbank. Bereits seit 2014 engagiert er sich zudem als Mitglied der Jury des Förderpreises „Duale Ausbildung“ der VerbundVolksbank OWL-Stiftung. Darüber hinaus ist er Aufsichtsratsmitglied der Energiegenossenschaft Paderborner Land eG und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Bürger-Wind Westfalen eG. Peter Gödde wohnt mit seiner Frau in Bad Wünnenberg.

Zum weiteren stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates wählte das Gremium Dr. Dirk Quest, Geschäftsführer der E.L.F Hallen- und Maschinenbau GmbH aus Holzminden. Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter betonte: „Wir haben in den nächsten Jahren viel vor. Auf uns warten viele Themen und Projekte, die uns weiter nach vorne bringen und unseren Erfolg in der Zukunft sichern sollen. Da ist es gut zu wissen, Menschen mit Erfahrung und Weitblick an der Seite zu haben.“

Für Bernd Seibert war es die letzte Vertreterversammlung in seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender. Der geschäftsführende Gesellschafter des gleichnamigen Autohauses in Beverungen war mehr als 30 Jahre im Ehrenamt, davon 28 Jahre im Aufsichtsrat, für die Volksbank und ihre Vorgängerinstitute tätig. Seine ehrenamtliche Karriere begann für den heute 72-Jährigen als Beiratsmitglied der Volksbank Beverungen, die 1988 zur damaligen Volksbank Höxter-Beverungen fusionierte. 2003 übernahm er das Amt des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. 2015 folgte Bernd Seibert auf Josef Tack in der Position des Aufsichtsratsvorsitzenden. In seiner über 30-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit habe Seibert viele richtungsweisende Entscheidungen der Bank aktiv begleitet und mit großem Sachverstand gefördert, sagte Käter. Er habe die Gründung der Werther und Ernst Vermögensverwalter GmbH und die Fusion der Volksbanken Paderborn-Höxter-Detmold und Minden zur Verbund-Volksbank OWL maßgeblich begleitet. Auch das Zukunftsbild 2020 entstand in seiner Amtszeit. Zum Abschluss der Vertreterversammlung im Präsenzformat wäre Bernd Seibert für seine langjährige erfolgreiche Arbeit im Aufsichtsrat mit der Ehrennadel in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes ausgezeichnet worden. Um dieses Engagement angemessen zu würdigen, wird die Vergabe auf nächstes Jahr verschoben. Marco Schulz, Mitglied des Vorstandes des Genossenschaftsverbandes, würdigte Seibert als einen verdienten Genossenschaftler, der vorbildhaft sein Amt ausgeübt und mit großem persönlichem Engagement begeistert habe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7688319?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie ab.
Nachrichten-Ticker