Integrationsrat Paderborn setzt auf bewährte Kräfte – Arbeit des Gremiums wird digitalisiert
Recep Alpan erneut Vorsitzender

Paderborn -

Mit pandemiebedingter Verspätung von einem Monat hat nun auch der Integrationsrat erstmals in neuer Zusammensetzung getagt. Alter und neuer Vorsitzender ist Recep Alpan, der für die Liste Deutsch-Türkische Freundschaft in das Gremium gewählt wurde.

Samstag, 27.02.2021, 05:50 Uhr
Beigeordneter Wolfgang Walter gratuliert (von links) Alexander Wittmer, Recep Alpan und Sohail Ahmed zur Wahl.
Beigeordneter Wolfgang Walter gratuliert (von links) Alexander Wittmer, Recep Alpan und Sohail Ahmed zur Wahl.

Ebenfalls zur Wahl gestellt hatte sich Natalia Hoffmann (PBG). Auf Alpan entfielen in geheimer Wahl 15 Stimmen, auf Hoffmann 6. Ein Mitglied des Integrationsrates stimmte mit Nein.

Zur Seite stehen werden Recep Alpan Alexander Wittmer (Deutsch-Russische Gesellschaft) als erster und Sohail Ahmed (Die Unabhängigen) als zweiter Stellvertreter. Wittmer hatte zuvor bereits das Amt des zweiten Stellvertreters inne.

Bestimmt war die erste Sitzung des Integrationsrates von vielen weiteren Wahlen, denn das von Migranten gewählte Gremium ist in vielen anderen Ausschüssen und Organisationen vertreten. „Ich freue mich besonders, dass wir in den städtischen Ausschüssen für Jugendhilfe, Kultur, Schule und Soziales mit engagierten Mitgliedern vertreten sind“, sagt Alpan.

Eine kontroverse Diskussion gab es bei den Haushaltsberatungen: Verani Kartum (Volt) beantragte mündlich, die Zuschüsse für Migranten-Selbstorganisationen (MSO) pauschal auf 30.000 Euro zu erhöhen. Bisher sieht der städtische Haushaltsplanentwurf an dieser Stelle gut 25.000 Euro vor.

Mitglieder des Integrationsrates erhalten Tablet

Aufgabe des Integrationsrates ist es, mit diesem Geld entsprechend der städtischen Förderrichtlinien die Arbeit der Migrantenorganisationen zu unterstützen. „Die Mehrheit war der Meinung, dass dieser Antrag in der ersten Sitzung zu früh kommt, da die meisten keine Gelegenheit hatten, sich intensiv mit der Thematik auseinanderzusetzen“, berichtet Alpan aus der Sitzung. Den daraus resultierenden Vorschlag an Kartum, den Antrag zurückzuziehen und das Thema zu vertagen, lehnte der Antragsteller jedoch ab. Entsprechend eindeutig fiel das Votum aus. Kartum stimmte für seinen Antrag, die weiteren Mitglieder dagegen.

Besonders freut sich Recep Alpan, dass nun auch die gewählten Mitglieder des Integrationsrates für ihre Arbeit ein Tablet von der Stadt zur Verfügung gestellt bekommen. „Während in den anderen städtischen Gremien bereits digital gearbeitet wird, weil die Ratsmitglieder ebenfalls Tablets zur Verfügung gestellt bekommen, haben wir immer noch alles auf Papier. Jetzt hält auch hier die Digitalisierung Einzug.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7840305?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker