Friseure zählen in NRW bei Zehn-Quadratmeter-Regel nicht mit – Initiative von Marc Lürbke (FDP) aus Paderborn
Platz für mehr Kunden

Paderborn (WB/OH) -

Wenn die Friseure in NRW heute erstmals seit Mitte Dezember wieder öffnen, sollten die zunächst befürchteten Kapazitätsprobleme auch in kleineren Salons kein Thema sein. Das Land NRW hat auf Initiative von Marc Lürbke (Paderborn), Vize-Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, die Personenanzahl nicht so strikt geregelt wie vom Bund vorgesehen.

Montag, 01.03.2021, 04:11 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 10:48 Uhr
Der Paderborner Friseurmeister Jürgen Mollemeier hat den Anstoß für eine großzügigere Auslegung der Personenbegrenzung gegeben.
Der Paderborner Friseurmeister Jürgen Mollemeier hat den Anstoß für eine großzügigere Auslegung der Personenbegrenzung gegeben. Foto: Jörn Hannemann

Der Arbeitsschutzverordnung des Bundesarbeitsministeriums zufolge sollte pro 10 Quadratmeter Ladenfläche nur eine Person zulässig sein – egal ob Kunde oder Mitarbeiter. In den ab Montag in NRW gültigen Infektionsschutzanforderungen für zulässige körpernahe Dienstleistungen (Friseure, Fußpflege) gilt im Gegensatz zu anderen Bundesländern, dass es pro zehn Quadratmeter ein Kunde sein darf. Die Mitarbeiter des Salons werden hierbei nicht berücksichtigt. Damit wird die Regelung des Einzelhandels analog übernommen.

„Gerade kleinere Friseursalons hätte die sehr strikte Bundesregelung vor ganz erhebliche Probleme gestellt. Sehr viele Kunden hätten zeitnah keinen Termin bekommen, weitere Friseure im Salon hätten vielfach weiterhin nicht arbeiten dürfen“, erklärt Lürbke. Er sei sehr froh über die flexiblere Lösung in NRW. Den Anstoß zu seiner Initiative habe der Paderborner Friseur Jürgen Mollemeier (Salon Kopfarbeit) gegeben, der Lürbke Mitte Februar auf das Problem hingewiesen hatte.

Neben der Beschränkung der Personenzahl gilt in Friseursalons ein Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen oder eine dauerhafte Abtrennung. Zudem haben Kunden und Friseure eine medizinische Maske zu tragen – also OP- oder FFP2-Maske.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7843124?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Kein Ende im Gaza-Konflikt - Haus von Hamas-Chef beschossen
Dichter Rauch hängt nach mehreren israelischen Luftangriffen über den Gebäuden von Gaza-Stadt.
Nachrichten-Ticker