Neue Erkenntnisse zu einem schweren Verkehrsunfall in Paderborn am 23. Dezember 2020
Polizei sucht Ersthelfer und weitere Zeugen

Paderborn -

Nach einem schweren Verkehrsunfall, der sich am 23. Dezember des vergangenen Jahres in Paderborn ereignet hat, sucht die Polizei nun weitere Zeugen. Es haben sich neue Erkenntnisse ergeben.

Montag, 08.03.2021, 13:02 Uhr aktualisiert: 08.03.2021, 13:04 Uhr
Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Am 23. Dezember 2020 kam es um 18.10 Uhr auf der Barkhauser Straße kurz vor dem Ortseingang Wewer zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein mit zwei Männern besetzter Fiat 500 kollidierte in Höhe der Einmündung der Straße Stemberg seitlich mit einem VW Caddy, der in Richtung Paderborn unterwegs war. Der Fiat geriet auf die Gegenfahrbahn und bohrte sich seitlich in die Fahrertür des Caddy. Bei dem Unfall wurden drei Personen schwer verletzt.

Die Polizei Paderborn hat nun neue Erkenntnisse zu dem Unfall und weitere Fragen. Mehrere männliche Ersthelfer, die die verunfallten Fahrzeuge auseinandergezogen und/oder sich um eine weibliche Unfallzeugin gekümmert haben, waren an dem Abend vor Ort. Die Polizei bittet diese Ersthelfer und/oder Personen, die wissen, wer die Helfer vor Ort waren, sich bei der Polizei Paderborn unter der Telefonnummer 05251/306-0 zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker