„Die Rücklagen sind aufgebraucht“: Circus Arena bittet um Spenden
Mit 20 hungrigen Tieren in Paderborn gestrandet

Paderborn -

In normalen Jahren gastiert der Circus Arena in bis zu 50 deutschen Städten. Das ist jetzt utopisch. „Wir haben seit 13 Monaten keine Einnahmen mehr“, klagt Juniorchef Gitano Frank. Dessen Zirkus, der seine Wurzeln in Riesa in Sachsen hat, ist in Paderborn gestrandet. Von Dietmar Kemper
Donnerstag, 08.04.2021, 02:48 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 02:48 Uhr
Gitano Frank würde das Kamel Paulo gerne im Zirkuszelt vor vollen Rängen zeigen, aber die Corona-Pandemie lässt Shows nicht zu. Familien und Kinder können sich die Tiere in Paderborn immerhin außerhalb der Manege anschauen.
Gitano Frank würde das Kamel Paulo gerne im Zirkuszelt vor vollen Rängen zeigen, aber die Corona-Pandemie lässt Shows nicht zu. Familien und Kinder können sich die Tiere in Paderborn immerhin außerhalb der Manege anschauen. Foto: Dietmar Kemper
An der Detmolder Straße hat er nach Angaben des 31-Jährigen bis zum 18. April einen Platz neben dem Autohaus Jahntz gemietet. Nach Paderborn war der Zirkus gekommen, um vom TÜV das noch vor der Corona-Pandemie angeschaffte Zelt abnehmen zu lassen. Und von dort sollte es nach Göttingen gehen, wo der erste Auftritt der neuen Saison für den 1. Mai vorgesehen war. Der wurde wegen des vermaledeiten Virus inzwischen abgesagt, und so weiß Gitano Frank nicht, wie lange er in Paderborn bleiben und wo es anschließend hingehen wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7904776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Abitur mit Handicap
Erschwerte Bedingungen: Die Masken müssen auch bei den Prüfungen getragen werden.
Nachrichten-Ticker