In der Stadt Paderborn sind mehr als 96.000 Fahrzeuge zugelassen – 844 PKW werden rein elektrisch angetrieben
Zahl der E-Autos steigt um 133 Prozent

Paderborn -

Die Zahl der in der Stadt Paderborn zugelassenen E-Autos hat sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 mehr als verdoppelt (+133 Prozent), die der Autos mit Hybridmotoren ist um 79,0 Prozent gestiegen. Das geht aus den aktuellen KFZ-Zahlen hervor, die das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg mit Stand vom 1. Januar dieses Jahres veröffentlicht hat.

Mittwoch, 21.04.2021, 13:55 Uhr aktualisiert: 21.04.2021, 14:00 Uhr
In der Stadt Paderborn gab es im Jahr 2020 133 Prozent mehr Elektro-Autos als 2019. 844 zugelassene Wagen mit E-Antrieb entsprechen aber lediglich einem Gesamtanteil von einem Prozent (Symbolbild).
In der Stadt Paderborn gab es im Jahr 2020 133 Prozent mehr Elektro-Autos als 2019. 844 zugelassene Wagen mit E-Antrieb entsprechen aber lediglich einem Gesamtanteil von einem Prozent (Symbolbild). Foto: dpa

Demnach gibt es in der Stadt 96.284 Kraftfahrzeuge unterschiedlicher Arten. Das sind 1666 oder 1,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Darin enthalten sind 83.449 PKW (+1,5), 6838 Nutzfahrzeuge (Busse, LKW und Zugmaschinen) (+4,4) sowie 5997 Krafträder (+2,8).

Von den 83.449 sind 74.332 privat angemeldete und 9117 gewerblich genutzte Fahrzeuge. 52.693 (63,1 Prozent) aller PKW sind mit Benzinmotoren ausgestattet, 26.798 ( 32,1) haben einen Dieselmotor, 844 (1,01) ausschließlich einen Elektromotor und 1974 Fahrzeuge ( 2,4) verfügen über einen Hybrid-Antrieb. Vor einem Jahr gab es 363 Elektro- und 1103 Hybrid-PKW in Paderborn. Damit hat sich die Zahl der E-Autos mehr als verdoppelt (+133 Prozent) und die der Wagen mit Hybridmotoren um 79,0 Prozent zugenommen.

Nutzfahrzeuge zu 95,3 Prozent mit Dieselmotoren

Die Nutzfahrzeuge sind zum ganz großen Teil mit Dieselmotoren ausgestattet. Auf 6514 Fahrzeuge oder 95,3 Prozent trifft dies zu. Nur 241 Nutzfahrzeuge haben einen Benzinmotor, das entspricht gerade einmal 3,5 Prozent. Noch wenig verbreitet sind unter den Nutzfahrzeugen die alternativen Antriebe. Nur 83 Fahrzeuge verfügen entweder über einen Gas-, Elektro- oder Hybridantrieb. Das entspricht 1,2 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7928136?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker