Viertes Apfelfest auf dem Vaußhof in Salzkotten-Scharmede
Zwischen Herbst und Weihnachten

Scharmede (WB/mobl). Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben. Auch wenn es morgens Bindfäden regnet, kann nachmittags noch ein schönes Fest gelingen. Das wissen jetzt auch Anja und Marius Pötting: Das Apfelfest auf dem Vaußhof in Scharmede fiel keineswegs, wie am Samstagmorgen noch befürchtet, ins Wasser, sondern erwies sich wieder als echter Publikumsmagnet.

Samstag, 21.10.2017, 16:39 Uhr aktualisiert: 21.10.2017, 16:48 Uhr
Stephan Platte aus Meschede läutet beim Apfelfest die Weihnachtszeit ein. Rentiere und Schneemänner hat der Hobbykünstler mit seiner Frau zusammen gebastelt. Foto: Meike Oblau
Stephan Platte aus Meschede läutet beim Apfelfest die Weihnachtszeit ein. Rentiere und Schneemänner hat der Hobbykünstler mit seiner Frau zusammen gebastelt. Foto: Meike Oblau

Zum vierten Mal organisierte das Ehepaar das Fest mit großem angeschlossenen Kunsthandwerkermarkt. 50 Aussteller auf den großen Freiflächen und in den Scheunen sorgten für ein breit gefächertes Angebot – zwischen Herbst- und Weihnachtsdeko. Die Besucher strömten wieder in Scharen nach Scharmede, so dass die Organisatoren schon relativ weit sind mit ihrer Idee, das Fest im kommenden Jahr auf zwei Tage auszuweiten.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag, 23. Oktober, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Büren/Salzkotten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5237060?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Verheerender Brand auf Reiterhof: Polizei sucht Kia-Fahrer
Weiße Rosen erinnern an den Tod von sieben Pferden, die durch den gelegten Brand keine Chance hatten. Foto: Louis Ruthe
Nachrichten-Ticker