Annette Breische übernimmt Koordination des Ehrenamtes im Pastoralverbund Salzkotten
Caritas ist keine Einbahnstraße

Salzkotten (WB). »Es gab noch nie so viele kompetente Leute, die sich ehrenamtlich engagieren wollen«, weiß Gemeindereferentin Annette Breische. Ebenso hat sie bei der Erarbeitung der Pastoralvereinbarung für die Salzkottener katholischen Kirchengemeinden erfahren, dass sich viele Bürger ehrenamtlich engagieren würden, wenn es denn eine geeignete Aufgabe für sie gäbe. Jetzt hat die 54-jährige Upsprungerin die Chance, Angebot und Bedarf unter einen Hut zu bringen. Sie ist die erste vom Bistum beauftragte Koordinatorion für Caritas und Ehrenamt im Hochstift.

Freitag, 20.04.2018, 13:52 Uhr aktualisiert: 20.04.2018, 17:12 Uhr
Annette Breische koordiniert künftig Caritas und Ehrenamt im Pastoralverbund Salzkotten. Foto: Neesen
Annette Breische koordiniert künftig Caritas und Ehrenamt im Pastoralverbund Salzkotten. Foto: Neesen

Seit mehr als 20 Jahren ist Annette Breische Gemeindereferentin im Salzkottener Raum und in Vollzeit für den Pastoralverbund Salzkotten tätig. 50 Prozent ihrer Stelle widmet sie nun der Förderung von Ehrenamt und Aktivitäten in Caritas und Weltverantwortung. »Ziel dieser Arbeit ist es unter anderem, eine Anerkennungskultur und eine Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit zu entwickeln«, sagt Annette Breische.

Neue Ehrenamtliche gewinnen

Ebenso gelte es, neue Ehrenamtliche zu gewinnen und weitere Betätigungsfelder zu erschließen. »Ich möchte Ansprechpartnerin sein für Menschen, die Aufgaben suchen und für Gruppierungen, die Ehrenamtliche suchen«, sagt Annette Breische. Dabei möchte sie Caritas – nicht zu verwechseln mit dem Caritasverband, sondern im Sinne von Wohltätigkeit und Wertschätzung – als wichtigen Teil der Kirche in den Fokus rücken. »Mir ist wichtig, den Blick für den Sozialraum zu schärfen und die unterschiedlichen Nöte der Menschen zu erkennen und ihnen durch entsprechende Hilfestellung zu begegnen«, sagt die 54-Jährige, die ihr Büro im gemeinsamen Pfarrbüro des Pastoralverbundes im Schatten der St. Johannes Kirche hat.

Betätigungsfelder gibt es viele: von der Pflege des Kirchplatzes bis zum Lesepaten, von den Aufgaben als Lektor bis hin zur Unterstützung der Kleider- oder Speisenkammer.

Caritas ist keine Einbahnstraße

Annette Breische sieht die Einrichtung ihrer neuen halben Stelle nicht als Reaktion auf Personal- und Priestermangel in der katholischen Kirche. »Die ehrenamtliche Tätigkeit in den Gemeinden war immer schon ein eigener Bereich und der größte Schatz, den wir haben«, sagt die Gemeindereferentin. Sie betont, dass Caritas keine Einbahnstraße ist, sondern auch Ehrenamtliche Gewinn aus einer sinnvollen Beschäftigung ziehen können. Sie will Interessierte ihren Neigungen entsprechend vermitteln und gleichzeitig eine Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit etablieren. Ihrer Einschätzung nach gibt es derzeit mindestens 600 Ehrenamtliche im Pastoralverbund Salzkotten. »Ich hoffe, noch einige dazu gewinnen zu können«, ist ihr Ziel.

Aufgrund der neu eingerichteten Stelle hat das Pastoralteam Salzkotten sich neu sortiert. So wird Annette Breische einige Aufgaben wie etwa die Firmvorbereitung abgeben. Zu erreichen ist die Gemeindereferentin und Ehrenamtskoordinatorin unter Telefon 05258/9759605 oder per e-mail unter breische@pastoralverbund-salzkotten.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5674531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker