Sechstes Riesenpicknick an der Dreckburg in Salzkotten war ein großer Erfolg
2000 tafeln beim Dinner in Weiß

Salzkotten (WB/sh). Das sechste »Dinner in Weiß« an der Dreckburg ist ein großer Erfolg geworden. Mehr als 2000 Besucher kamen, um unter freiem Himmel und in weißer Kleidung miteinander zu essen, zu trinken und zu plaudern.

Dienstag, 10.07.2018, 14:12 Uhr aktualisiert: 10.07.2018, 14:16 Uhr
Ganz in Weiß und gut behütet: Diese illustre Damenrunde traf nicht nur das Motto, sondern auch den Geschmack. Foto: Steines
Ganz in Weiß und gut behütet: Diese illustre Damenrunde traf nicht nur das Motto, sondern auch den Geschmack. Foto: Steines

Die Dreckburg wurde 1347/1348 zur Landessicherung erbaut und mit einer Gräfte umgeben. Um das Jahr 2000 war es Erhard Christiani, der die Burg in Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalpflege zu einem Aushängeschild für Salzkotten restaurierte. Seitdem hat sich das Gelände zu einem Kulturzentrum entwickelt. Konzerte und viele Events haben dies bereits eindrucksvoll unterstrichen. Nun kam das »Dinner in Weiß« hinzu – und alle knapp 2000 Besucher waren sich einig, dass dies eine ideale Bühne für die Veranstaltung in Salzkotten ist.

Dinner in Weiß

1/18
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines

Das unterstrich auch Bürgermeister Ulrich Berger in seiner Begrüßung, die er diesmal gleich mehrfach ausführte, denn die idyllischen Plätze waren rund um die Burg verteilt. Dabei stellte er fest, dass den Dekorationen und dem leiblichen Wohl keine Grenzen gesetzt waren. Die unterschiedlichsten Leckereien und Getränke machten Appetit, und die ideenreich geschmückten Tische vermittelten eine einmalige Atmosphäre. Sein Gruß galt der Band »Handgemacht Mundgeblasen«, die gekonnt die Besucher der großen Festtafel musikalisch verwöhnte. Auf dem Wasser der Gräfte schaukelten zum Lampions, die das Bild perfekt machten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5896032?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker