Bürgerstiftung Salzkotten pflanzt Baum im Franz-Kleine-Park
Versprechen eingelöst

Salzkotten (WB/sh). Die Bürgerstiftung Salzkotten wurde 2007 von 73 Stiftern mit einem Kapital von 119.000 Euro gegründet. Ihre Zielsetzung war, Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich mit Geld, Zeit und Ideen ehrenamtlich einzubringen und damit das Gemeinwohl in Salzkotten und allen Ortsteilen zu fördern. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich die Zahl der Stifter verdoppelt, das Stiftungskapital verdreifacht und insgesamt wurden etwa 150 Projekte mit mehr als 100.000 Euro gefördert.

Mittwoch, 11.07.2018, 14:44 Uhr aktualisiert: 11.07.2018, 14:46 Uhr
Bürgermeister Ulrich Berger, Stellvertreterin Betty Keuper, der Vorsitzender der Bürgerstiftung Dr. Manfred Werner und Fachbereichsleiter Ludwig Bewermeier (von links). Foto: Steines
Bürgermeister Ulrich Berger, Stellvertreterin Betty Keuper, der Vorsitzender der Bürgerstiftung Dr. Manfred Werner und Fachbereichsleiter Ludwig Bewermeier (von links). Foto: Steines

Höhepunkt im Mai 2017 aber war die Feier zum zehnjährigen Bestehen der Stiftung im Rittersaal der Dreckburg, zu dem auch Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl persönlich gratulierte. Bürgermeister Ulrich Berger versprach damals, dass die Stadt im Franz-Kleine-Park einen Baum für die Bürgerstiftung pflanzen werde. Dieses Versprechen wurde nun mit einem Walnussbaum eingelöst. Darüber freute sich Stiftungsvorsitzender Dr. Manfred Werner, der spontan erklärte, dass die Stiftung im Schatten dieses Baumes eine Bank aufstellen wird: »Wir werden am 9. September in den Behnen unser zehntes Beachvolleyball-Turnier ausrichten und von den Einnahmen eine schöne Bank für unsere Bürger aufstellen.«

Auch wies er auf einige Termine Endes des Jahres hin. So sind am Freitag 23. November, im Ackerbürgerhaus von 19.30 Uhr an das Bürgersingen und am 29. November um 18.30 Uhr auf dem Parkplatz Moltech das Glühweintrinken geplant.

»Mit der Neugestaltung des Franz-Kleine Parks haben wir ein neues Kleinod im Herzen Salzkottens geschaffen. Der Park soll ein Ort der Begegnung sein, daher ist der Standort des Bürgerstiftungsbaums ideal, weil die Bürgerstiftung in den vergangenen zehn Jahren viel für unser Gemeinwesen getan hat«, sagte Bürgermeister Ulrich Berger jetzt bei der Pflanzaktion im Eingangsbereich des Franz-Kleine-Parks.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5898666?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker