Geschichte der Gründerin der Salzkottener Franziskanerinnen aufgearbeitet
Schwester Carola stellt Buch vor

Paderborn (WB). Schwester Carola Thomann hat ihr Buch »Die Sonne bleibt oben«, in dem sie die Geschichte der Gründerin der Franziskanerinnen Salzkotten Clara Pfänder aufarbeitet, während Libori im Foyer des Erzbischöflichen Generalvikariats vorgestellt.

Freitag, 03.08.2018, 16:48 Uhr aktualisiert: 03.08.2018, 16:50 Uhr
Stellten das Werk »Die Sonne bleibt oben« über Mutter Clara Pfänder vor: (von links) Sr. Angela Benoit, Pater Dr. Cyrill Schäfer, Sr. Carola Thomann, Domkapitular Monsignore Professor Dr. Rüdiger Althaus sowie Schwester Raphaele. Foto:
Stellten das Werk »Die Sonne bleibt oben« über Mutter Clara Pfänder vor: (von links) Sr. Angela Benoit, Pater Dr. Cyrill Schäfer, Sr. Carola Thomann, Domkapitular Monsignore Professor Dr. Rüdiger Althaus sowie Schwester Raphaele.

Die Buchautorin, Schwester Raphaele vom Hofe und Domkapitular Professor Dr. Rüdiger Althaus kennzeichneten die Berufung Clara Pfänders und die Gründung einer eigenen Kongregation als ordensgeschichtliches Novum, nämlich die Kombination von Kontemplation und Aktion, dem caritativen Dienst die ständige eucharistische Anbetung voranzustellen.

»Die Aufmerksamkeit auf den Lebensweg von Mutter M. Clara Pfänder lohnt sich«, sagte Provinzoberin Schwester Angela Benoit vor zahlreichen Interessierten. Es sei bereichernd, zu erfahren, aus welchen Quellen Clara Pfänder gelebt habe und wie sie ihren Weg gegangen sei. »Es ist eine spannende Geschichte für unseren Orden, aber auch für das Erzbistum Paderborn.«

Am Anfang der Arbeit von Schwester Carola Thomann stand das Bemühen um die Wiederherstellung des guten Rufes von Mutter Clara Pfänder. Denn lange Zeit hielt sich das Gerücht, die Gründerin sei im Unfrieden mit der Kirche gestorben, ja sogar exkommuniziert worden. »Bis in die 1990er Jahre gab es diese Vorwürfe und unsere Schwestern haben sehr darunter gelitten«, erläuterte die Provinzoberin. In einer Bischofsmesse erklärte Erzbischof Hans-Josef Becker im Februar, dass der Ordensgründerin großes Unrecht widerfahren sei. Den Hintergrund bildet eine Auseinandersetzung während der Zeit des Kulturkampfes in Preußen (1871 bis 1887).

  • »Die Sonne bleibt oben« hat 500 Seiten und ist erschienen im EOS-Verlag, ISBN 978-3-8306-7880-9.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5951005?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker