Lydia und Jörg Schäfers im Mittelpunkt beim Festumzug in Verne
Viel Beifall für das Königspaar

Salzkotten (WB/sh). Beim großen Festumzug der Schützenbruderschaft in Verne säumten am Sonntag viele Schaulustige die Marschwege. Dabei geizten die Zuschauer nicht mit Beifall. Der galt vor allem dem strahlenden Königspaar Jörg und Lydia Schäfers mit dem Gefolge, das bei schönstem Sonnenschein die volle Aufmerksamkeit der Besucher bekam.

Montag, 06.08.2018, 09:19 Uhr aktualisiert: 06.08.2018, 09:22 Uhr
Das Königspaar Lydia und Jörg Schäfers, eingerahmt von ihren Königsoffizieren Dirk Pöner (links) und Elmar Langehenke (rechts), zog alle Blicke auf sich. Foto: Helmut Steines
Das Königspaar Lydia und Jörg Schäfers, eingerahmt von ihren Königsoffizieren Dirk Pöner (links) und Elmar Langehenke (rechts), zog alle Blicke auf sich. Foto: Helmut Steines

Die Königin in Eisblau, das Oberteil mit Paletten und passenden Blumen geschmackvoll abgesetzt: Lydia Schäfers trug ein traumhaftes Kleid aus edlem Stoff. Die Hofdamen präsentierten sich sehr unterschiedlich in Grau-Blau, Rosa und Apricot-Rosa. Zum Hofstaat gehörten Königsoffizier Dirk Pöner und Ehefrau Verena sowie Königsoffizier Elmar Lange­henke mit Ehefrau Barbara.

Schützenfest in Verne

1/23
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines
  • Foto: Helmut Steines

Dazu gesellten sich außerdem Nadine und Frank Stukenberg, Jeanette und Thomas Hesse, Jens und Christiane Freise, Burkhard und Claudia Langehenke, Markus und Claudia Dittrich, Ralf und Sandra Schneider, Mark und Kerstin Pöner, Thomas Steffens und Andrea Vollmer-Steffens sowie Hofherr Jochen Roxlau.

Besonders dicht gedrängt standen die Zuschauer am Ehrenmal, wo die Bruderschaft einen Kranz zu Ehren der Gefallenen niederlegte. Präses Werner Beule sagte bei seiner Ansprache: »Wir dürfen froh und dankbar sein, dass wir unser Schützenfest in guter Stimmung und in Frieden und Freiheit feiern dürfen. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir in einem freien und demokratischen Land leben.«

Zum Schluss wies er auf die Bedeutung der Religion hin. »Da, wo sich Menschen auf Gott einlassen, wo sie sich an den zehn Geboten orientieren, kann sich auch vieles zum Guten verändern.« Bei der Parade auf dem Festplatz gab es dann ebenfalls viel Beifall für die Damen bei Hofe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5956893?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
0:2, 3:2, 3:4 – SCP verliert erneut
In der Klemme: Christopher Antwi-Adjei wird hier gleich von zwei Hamburgern bedrängt. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker