Instagram-Bloggerin Eileen Osterhage aus Salzkotten inspiriert knapp 25.000 Menschen – mit Video
Natürlichkeit ist ihr Erfolg

Salzkotten (WB). Erst vor drei Jahren meldete sich Eileen Osterhage auf der Onlineplattform Instagram an. Mittlerweile folgen der 27-jährigen Beauty- und Mode-Bloggerin aus Salzkotten (Kreis Paderborn) knapp 25.000 Menschen.

Montag, 17.09.2018, 03:30 Uhr aktualisiert: 17.09.2018, 14:12 Uhr
Sie liebt Mode, Beauty und die Online-Welt: Eileen Osterhage aus Verne möchte junge Frauen auf Instagram mit ihren persönlichen Tipps inspirieren. Mehrere tausend Menschen folgen der 27-Jährigen auf Instagram. Foto: Isabell Waschkies
Sie liebt Mode, Beauty und die Online-Welt: Eileen Osterhage aus Verne möchte junge Frauen auf Instagram mit ihren persönlichen Tipps inspirieren. Mehrere tausend Menschen folgen der 27-Jährigen auf Instagram. Foto: Isabell Waschkies

»Anfangs habe ich über unseren Hausumbau berichtet. Irgendwann folgten mir immer mehr Menschen«, erinnert sich die 27-Jährige. Mittlerweile gibt es auf ihrem Account »frauohage« mit ihren persönlichen Empfehlungen für Mode und Beauty mehr als nur Tipps zum Verschönern der eigenen vier Wände.

Vielfältig und trotzdem authentisch: Wer auf das Instagram-Profil von »frauohage« klickt, findet die eine oder andere Anregung.

Vielfältig und trotzdem authentisch: Wer auf das Instagram-Profil von »frauohage« klickt, findet die eine oder andere Anregung. Foto: Isabell Waschkies

Inzwischen werden immer mehr bekannte Firmen auf die Salzkottenerin aufmerksam – sie arbeitete bereits mit Marken wie »Nakd« und »Hello Body« zusammen. Osterhage wird vor allem mit den kostenfreien Produkten der Unternehmen honoriert.

Bedingung: Sie muss das Produkt ins rechte Licht rücken und präsentieren. Osterhages Follower können sogar noch mehr profitieren: Viele Unternehmen spendieren ihnen regelmäßig Rabatt-Codes für einen vergünstigten Einkauf in ihrem Shop.

»Es ist nach wie vor ein Hobby«

Als sogenannte Influencerin, wie sich viele erfolgreiche Blogger mittlerweile selbst bezeichnen, sieht sich die stellvertretende Teamleitung in einem Paderborner Modegeschäft allerdings nicht. »Es ist nach wie vor ein Hobby. Viele geben ab 10.000 Followern ihren ursprünglich gelernten Job auf und leben nur von ihren Einkünften als Vollzeit-Blogger. Für mich kommt das allerdings derzeit nicht in Frage.«

Von den Einkünften als Bloggerin alleine könnte sie ihren Angaben zufolge nicht leben. »Es ist wichtig, auf dem Teppich und möglichst authentisch zu bleiben«, sagt Osterhage. Und genau das ist es, was ihre Follower an ihr lieben. »Ich liebe deine natürliche Art«, ist nur ein Kommentar von vielen, der unter einem ihrer klassischen »Spiegel-Selfies« auf ihrem Profil direkt ins Auge fällt.

Natürlichkeit, das ist ihr Erfolgsrezept – auch ohne die sonst übliche »Size zero«-Figur. Inspiration holt sie sich bei ihren persönlichen Blogger-Vorbildern wie beispielsweise »anajohnson__« (etwa 470.000 Follower).

Viel Aufmerksamkeit als Schützenkönigin

Beide Jobs unter einen Hut zu bekommen ist für sie nicht immer einfach. »Einen extra Wecker vor der Arbeit stelle ich mir morgens aber nicht«, sagt die 27-Jährige. Den Spagat zwischen ihrer Arbeit als Filialleiterin und Bloggerin schafft sie trotzdem: »Auch in meinem normalen Job möchte ich meine Kunden modisch inspirieren. Allein mit meinen täglichen Outfits kann ich meinen Account mit Bildern und Videos füllen.«

Immer mehr Menschen erkennen die 27-Jährige auf der Straße wieder, sprechen sie an und möchten ein Selfie mit ihr knipsen. Vor allem in der Zeit als Schützenkönigin an der Seite ihres Freundes Julian Taschinski sei der Hype, besonders groß gewesen, sagt Osterhage.

2017: Schützenkönigin Eileen Osterhage und Julian Taschinski samt Hofstaat beim Festumzug in Salzkotten-Verne.

2017: Schützenkönigin Eileen Osterhage und Julian Taschinski samt Hofstaat beim Festumzug in Salzkotten-Verne. Foto: Steines

»Auf dem Kreisschützenfest in Steinhausen im vergangenen Jahr haben mich viele Frauen angesprochen. Dieses Feedback ist meine größte Motivation«, sagt sie. Wichtig sei vor allem, sich selbst treu zu bleiben. »Viele Menschen verstehen nicht, dass Blogger in der Regel ihren kompletten Alltag online präsentieren. Aber ich stehe über diesen Dingen.«

Trotzdem möchte sie das Mädchen von nebenan bleiben. Es werde sich zeigen, was die Zukunft bringt. Ihr größter Traum ist ein eigener Modeladen, mit dem sie Frauen – unabhängig von ihrer Konfektionsgröße – erreichen kann. Osterhage: »Ich lebe nach dem Motto: Sag niemals nie.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6057554?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker