Förderverein für historische Bauten und Bauwerke erhält Salzkottener Kulturpreis
Handwerksgeschichte erlebbar gemacht

Salzkotten (WB/sh). Der Förderverein für historische Bauten und Bauwerke hat den Kulturpreis der Stadt Salzkotten erhalten. Der Verein sei ein wichtiges Aushängeschild der Stadt, hob Lothar Spranke in seinem Grußwort als Vorsitzender des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses hervor. Sieben Vorschläge seien für die Vergabe des Preises eingereicht worden, die Entscheidung in der Jury sei einstimmig gefallen.

Dienstag, 25.09.2018, 16:56 Uhr aktualisiert: 25.09.2018, 17:00 Uhr
Bei der Preisvergabe: Ausschussvorsitzender Lothar Spranke, Klaus Ellermann und Ulrich von Sobbe, Bürgermeister Ulrich Berger und Laudator Lothar Mäcker (von links). Foto: Helmut Steines
Bei der Preisvergabe: Ausschussvorsitzender Lothar Spranke, Klaus Ellermann und Ulrich von Sobbe, Bürgermeister Ulrich Berger und Laudator Lothar Mäcker (von links). Foto: Helmut Steines

Die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder im Förderverein sei beispielhaft, lobte Spranke. Die Handwerksinsel in der Altstadt am Westerntorturm und Schäfermeiers Mühle in Verne seien Anziehungspunkte im kulturellen Leben der Stadt.

Laudator Lothar Mäcker ließ noch einmal die Vereinsgeschichte Revue passieren: »In diesem Verein haben sich Menschen zusammengefunden, die gute Ideen mit technischen Geschick, Zuversicht und in lebendiger Gemeinschaft verwirklichen. Sie haben es geschafft, Zeugen unserer Geschichte, verschiedene Bauwerke und Gebäude zu errichten und zu restaurieren. Der größte Erfolg ist jedoch, dass die Mitglieder Handwerksgeschichte erlebbar machen«, so der Verner Ortsvorsteher. Er beschrieb eine wunderbaren Atmosphäre an den Mühlentagen, wenn das Ölschlagen und das Schmiedehandwerk gezeigt, Brot gebacken oder Holzschuhe gefertigt würden.

Wir werden weiterhin dafür sorgen, dass die Stadt Salzkotten auch mit unseren Aktivitäten ein Anziehungspunkt bleibt

Klaus Ellermann

Schäfermeiers Mühle am Heder­ufer in Verne sei dank des Vereins schon heute ein Ort voller Energie und auch wieder voll funktionsfähig: Bald soll dort mit Wasserkraft wieder ein Sägegatter rattern. Die Mühle stehe seit 2006 in der Denkmalliste, sei oft Ziel für Besuchergruppen und für den stellvertretenden Vorsitzenden und »Mühlenführer« Michael Schimming schon zum zweiten Zuhause geworden.

Angefangen von der Vereinsgründung im Dezember 1982 durch 16 Mitglieder bis heute streifte Mäcker noch viele Höhepunkte der Vereinsgeschichte. Er dankte auch im Namen von Rat und Verwaltung allen ehrenamtlichen Helfern, besonders dem Mann der ersten Stunde, Ulrich von Sobbe, dem heutigen Ehrenvorsitzenden, aber auch denen, die der Verein durch Spenden immer wieder unterstützt haben, wie die NRW-Stiftung oder die Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten mit Manfred Gubitz an der Spitze.

Bürgermeister Ulrich Berger und Lothar Spranke überreichten anschließend den Kulturpreis an Vorsitzenden Klaus Ellermann und Ehrenvorsitzenden Ulrich von Sobbe, die sich anschließend auch in das Goldene Buch der Stadt eintragen konnten.

Fördervereinsvorsitzender Klaus Ellermann dankte allen, die den Verein unterstützt und gefördert haben sowie vor allem den Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Arbeit. »Wir werden im Sinne unserer Gründungsmitglieder weiterhin dafür sorgen, dass die Stadt Salzkotten auch mit unseren Aktivitäten ein Anziehungspunkt bleibt«, versprach Ellermann.

Die Feierstunde zur Vergabe des Salzkottener Kulturpreises wurde musikalisch stimmungsvoll begleitet vom Chor der Danzdeel unter der Leitung von Uta Hänsch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6078174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft
Das Nachbarland Tschechien zählt als Hochrisikogebiet. Nun gelten strengere Einreiseregeln nach Deutschland.
Nachrichten-Ticker