Salzkottener Adventskalender hält 96 Preise bereit
Tag für Tag ein Gewinn

Thüle (WB). Er hat – wie jeder andere Adventskalender auch – zwar nur 24 Türchen. Dahinter verbergen sich allerdings 96 Preise im Wert von 5400 Euro. In seiner neunten Auflage ist der beliebte Salzkottener Kalender erstmals am Martiniwochenende wieder erhältlich.

Dienstag, 06.11.2018, 17:27 Uhr aktualisiert: 06.11.2018, 17:30 Uhr
Thüles Ortsvorsteherin Maritheres Strunz, Martin Herbst (Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten), Bürgermeister Ulrich Berger, Andreas Schmidt (Sambase), Dr. Manfred Werner (Bürgerstiftung), Annemarie Bewermeier vom gleichnamigen Reisebüro, Katja Stieren und Miriam Arens (Stadt Salzkotten) sowie Bernhard Höxtermann präsentieren den Adventskaldender in neuem Erscheinungsbild. Foto: Marion Neesen
Thüles Ortsvorsteherin Maritheres Strunz, Martin Herbst (Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten), Bürgermeister Ulrich Berger, Andreas Schmidt (Sambase), Dr. Manfred Werner (Bürgerstiftung), Annemarie Bewermeier vom gleichnamigen Reisebüro, Katja Stieren und Miriam Arens (Stadt Salzkotten) sowie Bernhard Höxtermann präsentieren den Adventskaldender in neuem Erscheinungsbild. Foto: Marion Neesen

»Im vergangenen Jahr haben wir die 1300 Exemplare fast komplett verkauft. So viel wie nie zuvor. Deshalb halten wir am neuen System fest«, erläutert Miriam Arens, Geschäftsführerin Salzkotten Marketing, bei der Präsentation des Adventskalenders in Thüle. Dass der Kalender im Bundesgolddorf vorgestellt wird, hat seinen guten Grund. Der Verkaufserlös soll in das Projekt Glockenbrunnen gesteckt werden. Bekanntlich soll dieser saniert und der zentrale Platz im Ort aufgewertet werden. »Wir freuen uns natürlich, dass man an uns gedacht hat«, bedankt sich Ortsvorsteherin Marietheres Strunz.

Neben dem Heimatverein Thüle profitiert außerdem die Bürgerstiftung Salzkotten vom Adventskalenderverkauf. In Zeiten, in denen Zinserträge nicht mehr so üppig sprudeln, ist Dr. Manfred Werner, Vorsitzender der Bürgerstiftung, jede zusätzliche Einnahmequelle willkommen. »In diesem Jahr haben wir 20 verschiedene Projekte gefördert«, erläutert Werner, dass das Geld weitergeben wird. Als nächstes soll eine Bank unter dem Baum der Bürgerstiftung im Franz-Kleine-Park finanziert werden.

Der Salzkottener Adventskalender erscheint erneut in einer Auflage von 1300 Stück und kostet fünf Euro. Er ist im Hüttendorf beim Martinimarkt sowie in den Vorverkaufsstellen Bürgerbüro, Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten sowie Tabak-Lotto-Presse Kürpick-Stute erhältlich.

Jeder Adventskalender ist mit einer Gewinnnummer versehen. Für jeden der 96 Preise wird eine Gewinnnummer gezogen, die vom 1. Dezember an täglich im Westfälischen Volksblatt sowie unter www.salzkotten.de veröffentlicht wird. Die auf einen Sonntag fallenden Gewinnnummern werden am darauffolgenden Montag veröffentlicht. Hinter den Kläppchen verbergen sich zahlreiche Gutscheine und Sachpreise Salzkottener Unternehmen. Hauptpreis ist ein Reisegutschein im Wert von 1200 Euro, der beim Neujahrskonzert am 12. Januar gezogen wird. »Außerdem gibt es ganz breit gefächerte Preise von Einkaufsgutscheinen über Massagestunden bis hin zu Präsentkörben«, sagt Katja Stieren aus der Stadtverwaltung, die das Projekt Adventskalender betreut. »Wir finden es gut, dass das eingenommene Geld in der Stadt bleibt«, erläutert Martin Herbst von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, warum das Bankinstitut die Aktion Adventskalender erneut unterstützt. Auch Andreas Schmidt (Firma Sambase) und Annemarie Bewermeier (Reisestudio) gehören wieder zu den Hauptsponsoren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6171447?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Auto mit Protest-Botschaft dringt an Tor des Kanzleramts vor
Ein Auto steht vor dem Tor des Bundeskanzleramts. Auf der Tür ist die Aufschrift «Stop der Globalisierungs-Politik» zu lesen.
Nachrichten-Ticker