Lehrgang erfolgreich bestanden – gut vorbereitet auf Verkehrswende
Westermeier macht mobil

Salzkotten (WB). In Nordrhein-Westfalen gibt es 24 neue Mobilitätsmanager. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst überreichte den Absolventinnen und Absolventen des landesweiten Lehrgangs im Dezember in Düsseldorf die Bescheinigungen für ihre erfolgreiche Teilnahme. Eine davon geht nach Salzkotten.

Freitag, 01.02.2019, 22:08 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 22:30 Uhr
Theo Jansen (Zukunftsnetz NRW), Martin Westermeier (Stadt Salzkotten) und Hendrik Wüst (NRW-Verkehrsminister/von links) bei der Übergabe der Bescheinigung Mobilitätsmanager. Foto:
Theo Jansen (Zukunftsnetz NRW), Martin Westermeier (Stadt Salzkotten) und Hendrik Wüst (NRW-Verkehrsminister/von links) bei der Übergabe der Bescheinigung Mobilitätsmanager.

Martin Westermeier, der in der Stadtverwaltung als stellvertretender Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung tätig ist, hat den Lehrgang absolviert.

Ziel des mehrstufigen Lehrgangs war es, Kommunen auf die kommunale Verkehrswende vorzubereiten und sie bei der Entwicklung kombinierter Angebote aller Verkehrsmittel – von Bus und Bahn über Fahrrad, Fußgänger, Carsharing bis hin zum Mitfahrauto – zu unterstützen.

Minister Wüst sagte bei der Urkundenübergabe: »Gerade die Digitalisierung verändert die Mobilität schon heute und in der Zukunft immer stärker. Die neuen Mobilitätsmanager tragen das Wissen über neue Mobilitätsangebote in die Kommunen. Durch die Ausbildung zum Mobilitätsmanager tragen sie nun dazu bei, nachhaltige, multimodale, vernetzte und digital planbare Verkehrskonzepte zu entwickeln. Sie haben in den vergangenen Monaten eine sehr gute Ausbildung zum Thema zukunftsfähige Mobilität genossen. Zentrales Element dabei ist es, ein neues Verständnis von Mobilität auf kommunaler Ebene zu entwickeln.« Mit diesem Wissen könnten sich die neuen Mobilitätsmager jetzt in ihrer Stadt oder Gemeinde für eine vernetzte, sichere und umweltschonende Mobilität einsetzen.

Um die verkehrlichen und demografischen Entwicklungen der kommenden Jahrzehnte meistern zu können, seien nachhaltige Mobilitätskonzepte gefragt. Den Regionen und Kommunen käme dabei eine Schlüsselrolle zu: Sie sollen die aktuellen Herausforderungen als Chance sehen und offensiv nutzen, um attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte zu bleiben. Daher bot das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg angesiedelten Geschäftsstelle des »Zukunftsnetzes Mobilität NRW« in den vergangenen Monaten bereits zum fünften Mal den Lehrgang »Kommunales Mobilitätsmanagement« an, um praxisorientierte Handlungsstrategien für die jeweilige Kommune zu entwickeln.

Eine siebte Auflage des Lehrgangs ist in diesem Jahr von April bis Juni geplant. Ein achter Durchgang ist ebenfalls bereits anvisiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6363210?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Feuerwehreinsatz am Loom
Seit 19.45 Uhr ist die Feuerwehr am Bielefelder Loom im Einsatz. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker