Do., 14.02.2019

Montessorischule Salzkotten holt für Projekt Profis mit ins Boot Kinder als Mosaik-Künstler

Paderborner Bildhauer Michael Diwo unterstützt die Kinder der Salzkottener Montessorischule bei der Gestaltung von Mosaiken. »Wir sind Feuer, Erde, Wasser und Luft«, lautet der Titel ihres Kunstprojektes, das das gesamte Schuljahr begleitet.

Paderborner Bildhauer Michael Diwo unterstützt die Kinder der Salzkottener Montessorischule bei der Gestaltung von Mosaiken. »Wir sind Feuer, Erde, Wasser und Luft«, lautet der Titel ihres Kunstprojektes, das das gesamte Schuljahr begleitet.

Salzkotten (WB). Kinder werden kreativ und verschönern ihre Schule. Möglich macht es ein außergewöhnliches Kunstprojekt, das jetzt an der Salzkottener Montessorischule angeboten wird.

Unterstützt wird das Vorhaben von der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Rahmen des Förderprogramms »Kultur und Schule«. Ziel ist es, Kindern neben dem schulischen Lernen durch außerschulische Partner andersartige Zugänge zur künstlerisch-kulturellen Bildung zu eröffnen.

Unter der Leitung der Kunstpädagogin Claudia Jäger entstand in Salzkotten die Idee zu dem Projekt »Wir sind Feuer, Erde, Wasser und Luft«, mit dem sich die Schule erfolgreich an der Ausschreibung beworben hat. Als außerschulischer Partner konnte der Paderborner Steinbildhauer Michael Diwo gewonnen werden, der bereits viele Erfahrungen in der Kooperation mit Schulen sammeln konnte.

Fachlich unterstützt wird Michael Diwo von der Mosaikkünstlerin Tina Straub, die die Mosaikwerkstatt »Famoos« (Fine Art Mosaikobjekte Straub) in Salzkotten eröffnet hat.

Werke werden öffentlich ausgestellt

Beide Künstler freuen sich sehr über die Zusammenarbeit mit den Kindern. Gestalterisch umgesetzt wird das Thema »Wir sind Feuer, Erde, Wasser und Luft« mit Mosaik-Reliefs an den Eingängen zu den Klassenräumen. Als Motiv dient das jeweilig namensgebende Element der Klasse, das von den Kindern individuell gestaltet wird. Denn die vier Klassen an der Salzkottener Schule sind nach Feuer, Wasser, Erde und Luft benannt. Dankbar sind die Verantwortlichen der Montessorischule dabei der Firma Klute aus Wewer, die sich mit einer großzügigen Sachspende am Projekt beteiligt.

Die Arbeit daran hat nach den Sommerferien begonnen und begleitet die Kinder durch das gesamte Schuljahr. Einmal wöchentlich wird für 90 Minuten an den Mosaiken weitergearbeitet. Zum Schuljahresende stellen die Kinder ihre künstlerischen Ergebnisse dann der Öffentlichkeit vor.

Mit der Teilnahme an dem Förderprogramm »Kultur und Schule« ist es der Montessorischule gelungen, eine außergewöhnliche Möglichkeit der Begegnung mit Kunst und Kultur für die Kinder zu schaffen.

Alle Schulen, die ebenfalls Interesse an einer Teilnahme an dem Landesprojekt haben, können sich über die Modalitäten online unter www.kulturundschule.de informieren. Bis zum 31. März kann das als Projektantrag fungierende Projektdatenblatt per Mail an die Koordinatorin der Stadt Paderborn, Susanne Kirchner, geschickt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389418?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F