Polizei zieht Gespann mit Betonsteinen in Salzkotten aus dem Verkehr
Anhänger hoffnungslos überladen

Salzkotten (WB). Einen Anhänger, der um 83 Prozent überladen war, hat die Polizei am Mittwoch, 8. Mai, in Salzkotten aus dem Verkehr gezogen.

Freitag, 10.05.2019, 13:46 Uhr aktualisiert: 10.05.2019, 13:50 Uhr
Einen Fahrer mit einem deutlich überladenen Anhänger hat die Polizei in Salzkotten erwischt. Foto: Symbolbild
Einen Fahrer mit einem deutlich überladenen Anhänger hat die Polizei in Salzkotten erwischt. Foto: Symbolbild

Wie die Polizei mitgeteilt hat, erweckte ein Auto mit Anhänger gegen 11 Uhr das Misstrauen der Beamten auf der Thüler Straße in Salzkotten. Die Reifen des Hängers waren nahezu platt.

Der 57-jährige Fahrer des Gespanns hatte den Anhänger mit mehreren Lagen Betonrandsteinen beladen und die Ladung mit Spanngurten verzurrt.

Eine Kontrollwiegung durch die Polizei ergab, dass der für eine Last von 750 Kilogramm ausgelegte Anhänger um fast 83 Prozent überladen war. Die Weiterfahrt wurde untersagt, und die Betonsteine mussten auf einen zweiten Anhänger verteilt werden.

Den Fahrer erwartet nun, neben einem Punkt in Flensburg ein empfindliches Bußgeld in dreistelliger Höhe.

Die Polizei weist in Sinne der Verkehrssicherheit darauf hin, dass überladene Fahrzeuge oder Anhänger zu einer deutlichen Verlängerung des Bremsweges bei einer Gefahrenbremsung führen.

Auch auf die Lenkwirkung und die Fahrspurstabilität wirkt sich eine Überladung erheblich aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6601605?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Ein Jahr rollt der Widerstand
Nach den Offiziellen kamen die Demonstranten: Das Bild ist am 15. Juli 2020 entstanden, direkt im Anschluss an die Verkehrsfreigabe der nagelneuen Weserbrücke.
Nachrichten-Ticker