Fr., 14.06.2019

Beim Tag der Landwirtschaft präsentiert die Branche ihr Können Von leistungsstark bis lecker

Das Organisationsteam mit Udo Waldhoff, Kreislandwirt Johannes Giesguth, Sonja Eschenbüscher und Sohn Henning sowie Josef Gröne und Ingo Eschenbüscher (von links) versprechen ein attraktives Programm zum Tag der Landwirte.

Das Organisationsteam mit Udo Waldhoff, Kreislandwirt Johannes Giesguth, Sonja Eschenbüscher und Sohn Henning sowie Josef Gröne und Ingo Eschenbüscher (von links) versprechen ein attraktives Programm zum Tag der Landwirte. Foto: Marion Neesen

Von Marion Neesen

Salzkotten (WB). Die Landwirte können dieser Tage kaum etwas richtig machen, so scheint es Kreislandwirt Johannes Giesguth. Vom Nitrat im Wasser bis zum Anlegen von Blühstreifen – alles werde kritisiert. Umso wichtiger sei es, »zu zeigen, was wir machen«, sagt Giesguth. Der Tag der Landwirtschaft am Sonntag, 16. Juni, in Salzkotten soll dafür die richtige Bühne bieten.

1500 landwirtschaftliche Betriebe gibt es derzeit noch im Kreis Paderborn. Das seien zwar erneut weniger geworden, dennoch könne sich das Portfolio der Landwirtschaft in der Region sehen lassen, sagte der Kreislandwirt bei der Vorstellung des Programms zum Tag der Landwirtschaft. Mit insgesamt 40 Aktionen wollen die heimischen Bauern auf dem Gelände der Firma Saltenbrok und des Raiffeisenmarktes an der Ferdinand-Henze-Straße die große Bandbreite der Landwirtschaft präsentieren. »Und natürlich kann man auch an diesem Tag mit uns reden«, laden Giesguth und das Team zum offenen Gespräch und zu Informationen ein.

Die Karte zeigt die Schauplätze am Tag der Landwirtschaft in Salzkotten.

51 Prozent der Fläche des Kreises Paderborn werden beackert. Das verdeutliche die starke landwirtschaftliche Ausprägung der Region, so Giesguth. Von der Erdbeere bis zur Fleischwurst reicht die Produktion von Nahrungsmitteln.

Auf 1100 Höfen spielt außerdem die Tierhaltung eine Rolle, so dass beim Tag der Landwirtschaft auch zwei- und vierbeinige Vertreter nicht fehlen dürfen. »Tiere sind Teil des Betriebes. Wir werden Tiere zeigen, die für die Schlachtung vorgesehen sind, aber auch solche, die für Leistungsstärke stehen wie die Milchkühe«, so Hugo Hüser von der Kreistierzüchtervereinigung. Da passt es gut, dass Walburga Kuck (Geschäftsführerin des Kreislandfrauenverbandes) gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen rund um die Milch informieren will.

Landfrauen geben Plastik einen Korb

Die Kreislandfrauen werden sich zudem um das Nahrungsmittel Wasser kümmern und eine Lanze fürs Trinkwasser brechen. Denn das sei im Kreis Paderborn so gut, dass viel öfter Wasseraufbereiter für den täglichen Bedarf genutzt werden sollten, so die Vorsitzende Kornelia Wegener. Denn die Kreislandfrauen setzen sich außerdem für die Vermeidung von Plastik ein. Unter dem Motto »Wir geben Plastik einen Korb« wollen sie mit vielen Tipps zeigen, wie im Haushalt täglich die Verwendung von Plastik vermieden werden kann. Freuen dürfen sich die Besucher zudem auf die Back- und Kochkünste der Kreislandfrauen.

Ob Hightech auf dem Acker, Landwirte im Dialog mit dem Naturschutz, Partyservice und Ausbildung – kein Thema rund um die Landwirtschaft soll offen bleiben. Geballte Informationen für die Großen und jede Menge Angebote für Kinder vom Trettrecker bis zum Sandhaufen sollen Grundlage eines lohnenden Ziels für den Sonntagsausflug sein. Besonderer Gast ist an diesem Tag »Mister Raiffeisen« Norbert Heisterkamp. Der Schauspieler steht nicht nur zum Fotoshooting mit Autogrammstunde bereit: Wer möchte, kann auch im Wetthämmern oder im Gokart gegen ihn antreten. Während die Treckerfreunde Salzkotten und die Brauchtumsgruppe aus Sande die Arbeit der Bauern von einst wieder wachrufen, zeigt der Betriebshilfsdienst Möglichkeiten der Nutzung erneuerbarer Energien. »Landwirtschaft ist absolut vielfältig«, versichert Johannes Giesguth, »und ich glaube, das werden wir an diesem Tag eindrucksvoll zeigen.«

Gestartet wird um 10 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Saltenbrock-Gelände, den Pfarrer i.R. Martin Göke zelebrieren wird. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Musikverein Thüle, der auch das Programm auf der Showbühne um 11.30 Uhr einleitet. Während Kinder freien Eintritt haben, zahlen Erwachsene 4 Euro.

Der Tag der Landwirtschaft wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen. Möglichst soll er alle vier Jahre angeboten werden. In Salzkotten wird er nach 2015 zum zweiten Mal ausgerichtet. Die Landwirte rechnen mit bis zu 8000 Besuchern.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634217?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F