NRW-Innenminister: »Wir brauchen jetzt ganz schnell die Aufklärung«
Polizeiskandal Lügde: Reul hält nichts von Untersuchungsausschuss

Düsseldorf/Lügde/Detmold (dpa). Im Skandal um Behördenpannen beim Fall des Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde (Kreis Lippe) bezweifelt NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) den Sinn eines Untersuchungsausschusses. »Wissen Sie, mich interessiert doch nicht, dass da jetzt Gremien rumtagen, jahrelang am besten, sondern wir brauchen jetzt ganz schnell die Aufklärung, so weit wie möglich«, sagte der Politiker dem ZDF.

Samstag, 23.02.2019, 11:50 Uhr aktualisiert: 23.02.2019, 11:54 Uhr
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im am Freitag Landtag. Foto: Henning Kaiser/dpa
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht im am Freitag Landtag. Foto: Henning Kaiser/dpa

Es gehe nun unter anderem darum, die Strafttäter schnell vor Gericht zu bringen. »Und ich will wissen, was in dieser Polizei falsch gelaufen ist«, sagte Reul am Freitag. Er halte nichts von Untersuchungsausschüssen – auch wenn das jeder selbst wissen müsse. Es sei auch Angelegenheit der Parlamente.

Auf dem Campingplatz in Lügde sollen über Jahre mindestens 31 Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahren missbraucht und gefilmt worden sein. Drei Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Der Fall ist mittlerweile auch zu einem Polizeiskandal geworden, weil sich herausstellte, dass Beweismittel verschwanden. Der Landrat und Polizeichef des Kreises Lippe, Axel Lehmann, entband am Freitag den Kripochef von seinen Aufgaben.

Die AfD hatte am Freitag mit einem Untersuchungsausschuss gedroht, den sie alleine aber nicht durchsetzen kann.

Nach erster Einschätzung von Reul dürften die Pannen der kompletten Aufarbeitung des Falls nicht im Weg stehen. »Ich glaube wir haben da genug Material, um die Straftäter wirklich auch ordentlich vor Gericht zu bringen«, sagte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6412411?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F6358488%2F
Komikerlegende Fips Asmussen gestorben
Fips Asmussen ist tot.
Nachrichten-Ticker