Mi., 11.03.2020

Der älteste Straßenlauf Deutschlands wird verlegt – 7000 Anmeldungen liegen in Paderborn vor Osterlauf im August?

Der Paderborner Osterlauf zieht seit Jahrzehnten die Massen an. Am 11. April fällt die Veranstaltung aus.

Der Paderborner Osterlauf zieht seit Jahrzehnten die Massen an. Am 11. April fällt die Veranstaltung aus. Foto: Jörn Hannemann

Von Matthias Reichstein

Paderborn (WB). Mit bereits mehr als 7000 Anmeldungen von Athleten aus 20 Ländern steuerte der 75. Paderborner Osterlauf schon wieder einer neuen Rekordmarke entgegen, doch auch der älteste Straßenlauf Deutschlands muss abgesagt werden. „Wir bedauern das sehr, aber wenn die Stadt Paderborn und das Land Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern untersagen , bleibt uns keine andere Wahl“, sagte Organisationsleiter Christian Stork am Dienstag.

Der Lauf, der am Karsamstag (11. April) zum 74. Mal veranstaltet werde sollte, soll nun Mitte oder Ende August nachgeholt werden. „Ich kann noch kein konkretes Datum nennen, denn diese Veranstaltung bedeutet einen unglaublich hohen organisatorischen logistischen Aufwand“, machte Stork deutlich.

Kostenfrage nicht geklärt

Zu den Kosten konnte Stork noch nicht viel sagen. Der SC Grün-Weiß Paderborn habe zwar eine Veranstalterausfallversicherung abgeschlossen, doch in so einem Fall habe die Versicherung ein Sonderkündigungsrecht. Stork: „Alles andere lassen wir zurzeit rechtlich prüfen und sind da auch im engen Austausch mit den Paderborn Baskets und dem SC Paderborn.“

Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen muss der Verein die bereits eingenommenen Startgebühren und Sponsorengelder nicht zurückzahlen, wenn er eine Ersatzveranstaltung anbietet. Sollte die Verlegung dagegen nicht klappen, hätten die Läufer Anspruch auf Rückerstattung.

Stork versuchte am Dienstag optimistisch in die Zukunft zu schauen: „Wenn es uns gelingt, im August unseren Osterlauf zu starten, hätten wir sogar die einmalige Chance, diese Veranstaltung noch ein bisschen auszubauen.“ Der Lauf-Boss beim SC Grün-Weiß sprach in diesem Zusammenhang von einem großen Bühnenprogramm am Abend: „Am Karsamstag geht jeder Läufer schnell nach Hause und bereitet sich mit der Familie auf das Osterfest vor. Diesen Zeitdruck gibt es im August nicht. Aber das sind alles Überlegungen, die noch im Anfangsstadium sind. Erste Gespräche mit zwei Großsponsoren über die Verlegung des Laufs verliefen aber bereits sehr positiv.“

Schwierige Terminfindung

Schwierig könnte allerdings die Terminfindung werden. Der Veranstaltungskalender in Paderborn ist schon sehr voll, der bundesweite Laufkalender im August ist sogar prall gefüllt. „Da müssen wir in den kommenden Tagen überlegen, was noch geht.“, sagte Stork. Der hat auch noch ein anderes Problem: Der Osterlauf wird immer von 500 ehrenamtlichen Helfern unterstützt, die sich zum Teil seit vielen Jahren den Samstag vor dem Osterfest freihalten. Außerdem muss auch noch mit verschiedenen Dienstleistern und Lieferanten nachverhandelt werden.

Am 11. April wäre übrigens in Paderborn wieder ein buntes Läufervolk zusammengekommen. Bis vergangene Woche lagen Anmeldungen aus Afrika, den USA, Russland und sogar aus Indien vor. Das war aber auch ein Grund, warum dieser Lauf jetzt abgesagt werden musste.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7321301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F7215267%2F